Erweiterte
Suche ›

"Böhmische Erbschaften"

BuchHaus-Verlag,
Buch
15,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Gerhard Zázworka führt uns mit seinem Roman „Böhmische Erbschaften“ in die wunderschönen Landschaften Nordböhmens. Lebendig sehen wir das Tetschener Schloss vor uns und gehen mit dem Autor durch die Prager Altstadt mit ihren historischen Gassen, stehen vor der Prager Burg und erinnern uns an Jan Hus, Franz Kafka oder auch an Bedrich Smetana.
Gerhard Zázworka beleuchtet aus heutiger Sicht kritisch die Beziehung zwischen Deutschen und Tschechen, die eine Jahrhunderte alte Geschichte hat. Der Brennpunkt seines Buches ist auf die Jahre der faschistischen Gewaltherrschaft zwischen 1938 und 1945 gerichtet. Wir erleben einen Rückblick auf diese für Tschechen und jüdische Bürger dramatischen Jahre, deren Ereignisse zur Aussiedlung fast aller im damaligen Sudetenland beheimateten Deutschböhmen führten. Die Erinnerung an diese schicksalhaften Jahre ist in der Gegenwart nicht vergessen und wirft auch heute wieder die Frage nach einer Kollektivschuld der Deutschen auf. Wie gehen junge Menschen, die die Kriegsjahre nicht selbst erlebten, mit diesen Ereignissen um? Wie haben ihre Eltern und Großeltern die Erinnerung an die Zeit des Faschismus verarbeitet?

Details
Schlagworte

Titel: "Böhmische Erbschaften"
Autoren/Herausgeber: Gerhard Zázworka
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783939223092

Seitenzahl: 384
Format: 21 x 14 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 460 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht