Erweiterte
Suche ›

"Made in Germany" - Die deutsche Automobilproduktion mit ihren internationalen Fortsätzen und der Einfluss der Kooperation

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 12 Punkte, Sprache: Deutsch, Abstract: "Made in Germany" - wer kennt dieses Qualitätssiegel nicht? Doch die wenigsten wissen, woher der Begriff eigentlich stammt, welche Bedeutung er hatte und immer noch.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: "Made in Germany" - Die deutsche Automobilproduktion mit ihren internationalen Fortsätzen und der Einfluss der Kooperation
Autoren/Herausgeber: Daniela Pilz
Aus der Reihe: Aus der Reihe: e-fellows.net schüler-wissen
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783656405320

Seitenzahl: 38
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 12 Punkte, Sprache: Deutsch, Abstract: "Made in Germany" - wer kennt dieses Qualitätssiegel nicht? Doch die wenigsten wissen, woher der Begriff eigentlich stammt, welche Bedeutung er hatte und immer noch hat.
"Made in Germany" wurde Ende des 19. Jahrhunderts im Vereinigten Königreich von England eingeführt. Dieses Label hatte die Aufgabe, die Bevölkerung Englands vor minderwertiger, importierter Ware aus anderen aufstrebenden Industrienationen zu schützen. Zusätzlich sollte es zur Erkennung dieser fremden Ware dienen und die Einheimischen davon abhalten diese zu kaufen. Nicht nur in dieser Zeit, auch während des ersten Weltkrieges implizierte dieses Etikett ein negatives Image Deutschlands. Jedoch ist nach dem ersten Weltkrieg und später im Zuge des Wirtschaftwunders aus einem negativen Etikett ein Gütesiegel geworden, das fiir Qualität und Zuverlässigkeit steht.
Dieses Gütesiegel hat sich nicht nur in Großbritannien, sondern auf der ganzen Welt - dank der hochwertigen Qualität der Produkte - durchgesetzt. Die Bezeichnung "Made in Germany" ist beibehalten worden und existiert heute noch. Damit hat sich gleichzeitig eine Wandlung von einem negativen zu einem positiven Image Deutschlands vollzogen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht