Erweiterte
Suche ›

„Waffen-Gleichheit“

Das Recht in der Arzthaftung

Springer Berlin,
Buch
56,95 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Das Dogma der fehlenden Waffengleichheit im Arzthaftungsprozess begründet die Rechtsprechung mit einem gegebenen Wissensgefälle zwischen den Parteien. Die Autoren dieses Bandes beleuchten Voraussetzungen und Folgen dieser Annahme und gehen der Frage nach, ob die eingeführten Verfahrensmodifikationen Chancengleichheit zwischen den Parteien tatsächlich herstellen oder der Ergänzung bedürfen. Die Verfasser thematisieren die Mitwirkungsrechte und -pflichten der Beteiligten und die Neutralität des medizinischen Sachverständigen.Den deutschen Arzthaftungsprozess kennzeichnet das Alles-oder-Nichts-Prinzip, was leicht zu unbilligen Ergebnissen führen kann. Um so mehr ist in den letzten Jahren die Notwendigkeit erkannt worden, Waffengleichheit im Sinne von Chancengleichheit zwischen Arzt und Patient auch im außergerichtlichen Bereich zu institutionalisieren. Dem widmen sich die Praxisberichte im zweiten Teil des Buches.

Details
Schlagworte

Titel: „Waffen-Gleichheit“
Autoren/Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V. (Hrsg.)
Weitere Mitwirkende: T. Ratajczak, C.-M. Stegers, K.-O. Bergmann, H.-P. Greiner, G. Hölling, A. Krämer, R. Lemke, M. Lindemann, P. Rumler-Detzel, J. Schulte, M. Stellpflug, T. Taupitz
Aus der Reihe: MedR Schriftenreihe Medizinrecht
Ausgabe: 2002

ISBN/EAN: 9783540418009

Seitenzahl: 178
Format: 23,5 x 15,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 630 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht