Erweiterte
Suche ›

Ägypten - LUXOR – Göttertempel und Gräber / Ägypten - LUXOR – Göttertempel und Gräber Bd. TEIL 3

Der Luxor-Tempel am Morgen. Das Mumifizierungsmuseum. Der Hatschepsut-Tempel. Gräber der Noblen in Theben-West: Das Grab des Pabascha, 26. Dynastie. Das Grab des Roy, 18. Dynastie. PAL-DVD, ca. 90 Min.

Wimmer, H,
DVD/Video
28,00 € Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Teil 3 einer filmischen Dokumentation über das pharaonische Erbe im Kulturraum Luxor.
Unter Amenophis dem dritten, dem Vater Echnatons begonnen, haben sich große Herrscher der 18. und 19. Dynastie durch den Bau am Luxortempel verewigt. Das sich über 260 Meter ausdehnende sakrale Bauwerk war bis in das 19. Jahrhundert hinein unter Wüstensand begraben. Die frühe Sonne modelliert die einzigartige Architektur und die unzähligen Reliefs auf Säulen und Tempelwänden der für Gottkönige errichteten Anlage besonders eindrucksvoll. Der große Säulenhof Amenophis des dritten gilt als schönster Raum Ägyptens. Die Kolossalstatuen Ramses des zweiten zählen zu den besterhaltenen der pharaonischen Epoche. Das Mumifizierungsmuseum, an der Uferpromenade, bietet einen guten Einblick in den Totenkult der über 4000 Jahre währenden pharaonischen Kultur. Die Mumifizierung und die vielfältigen Bestattungsriten sollten dazu dienen, den Tod zu überwinden. Ein ewiges Leben in einer paradiesartigen anderen Welt, an der Seite der Götter, war das Ziel. Eine Welt hinter den Sternen. Doch der Weg dorthin war voller Gefahren und Hindernisse. Die außerordentlich gut erhaltene körperliche Hülle des hohen Priesters Maserharti wirkt als befände sie sich in einem tiefen Schlaf, während sein Ba, die Seele, sich in den himmlischen Gärten der Götter einer neuen Daseinsform erfreut. Wir hören die magischen Texte des Totenbuches, die er sprechen musste, auf seiner Reise in das Paradies. Im Wüstengebirge am östlichen Nilufer haben Könige und Begüterte ihre prächtig ausgestatteten Gräber errichten lassen. Eine Reihe imposanter Tempel “Schlösser der Millionen Jahre” genannt, zeugen vom Anspruch der Könige auf Unsterblichkeit, von der genialen Leistung der Baumeister und Künstler, darüber hinaus vom Zeitgeschehen, von religiösen Riten, Götterbildern und von der Machtposition des jeweiligen Herrschers. Pharaonin Hatschepsut lies ihr imposantes neuzeitlich wirkendes Bauwerk für ihren Vater
Thutmosis den ersten und für sich selbst errichten, etwa 1450 vor unserer Zeitrechnung. In der Antike wurde der Tempel “Der Herrlichste unter den Herrlichen” genannt. Das alljährlich stattfindende “Schöne Fest des Wüstentals” zur Erneuerung der göttlichen Qualität des Königs, die göttliche Geburt der Pharaonin und die Handels-Expedition nach Punt sind hier dargestellt. Pabascha war während der 26. Dynastie oberster Diener der Tochter und großen königlichen Gemahlin von Psammetich dem ersten. Seine Villa für die Ewigkeit ist eine sehr große Anlage mit Vestibül, Lichthof und Säulenhalle. An Pfeilern und Wänden hat er in Bildern festhalten lassen, was ihm viel bedeutete und was er beanspruchte in der Zeit danach. Bäume werden gepflanzt, Vögel gejagt, Fische gefangen, Bienen gezüchtet. Wir sehen wie sein Ba, der Seelenvogel, zu seiner Mumie zurückfindet und schließlich Pabascha im Paradies an der Seite der göttlichen Himmelskuh. Roy war königlicher Schreiber des Pharaos Haremhab während der 18. Dynastie. Sein ewiger Wohnsitz ist klein, dafür aber prächtig ausgeschmückt in leuchtenden Farben. Wir sehen ihn in festlicher Kleidung bei Opferszenen an der Seite seiner schönen Gattin. Wir begleiten ihn auf seinem letzten Weg mit Klageweibern und Trauergästen. Beim Begräbnisbankett werden großen Zwiebelbündel geboten, von fachlicher Hand zu Kunstwerken arrangiert. Anubis hält die Mumie während der Mundöffnungszeremonie damit Roy die Fähigkeit des Atmens zurück erhält, um die Zaubersprüche aus dem Totenbuch aufsagen
zu können.
Peter Wimmer, der Autor des Films, wohnt in Lahnstein bei Koblenz. Er schreibt Reiseskizzen, Kurzgeschichten, Erzählungen, Märchen, Theaterstücke und Besonderheiten, die sich nur schwer zuordnen lassen. Er gestaltet filmisch Dokumente über interessante Kulturräume. Die Projektion feiner sensibler Geschichten und Geschehnisse bestimmen sein Schaffen in Wort und Bild.

Details
Schlagworte

Titel: Ägypten - LUXOR – Göttertempel und Gräber / Ägypten - LUXOR – Göttertempel und Gräber
Autoren/Herausgeber: Peter Wimmer
Aus der Reihe: Schönheit, Anmut und große Architektur im alten Ägypten
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783932533259

Produktform: DVD video
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht