Erweiterte
Suche ›

Ökumenische Dogmatik

Buch
78,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Zwei Theologen mit jahrzehntelanger ökumenischer Erfahrung, legen als Summe ihrer Arbeit eine Darstellung der Hauptpunkte des christlichen Glaubens vor. Ihre Fragestellung: Wie weit, wie tief, wie umfassend können nach vielen Jahrhunderten der Spaltung, manchem Jahrzehnt Einigungsarbeit die Christenmenschen heute gemeinsam ihren Glauben bekennen? Das leitende Interesse: Die theologische Disziplin Dogmatik steht im Dienst der Aufgabe aller Glaubenden: Gottes-Lehre (dogma) mündet in Gottes-Lob (doxa).
Die großen Themengebiete der Dogmatik werden je von einem Verfasser vorgelegt, nachdem der Text vom Coautor gegengelesen wurde. Eine Ausnahme ist die Lehre von der Kirche, in der sich die konfessionellen Differenzen bündeln. Gerade die doppelte Vorlage der Thematik aber weist zugleich die Wege weiterer Verständigungsmöglichkeit.
Die 'Ökumenische Dogmatik' verkündet nicht das Ende der Trennung, aber sie macht es erheblich schwieriger, diese immer noch zu begründen.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Ökumenische Dogmatik
Autoren/Herausgeber: Wolfgang Beinert, Ulrich Kühn
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783374030767

Seitenzahl: 880
Format: 15,5 x 23 cm
Produktform: Geheftet
Sprache: Deutsch

Wolfgang Beinert, Dr. theol., Jahrgang 1933, ist emeritierter Ordinarius für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Regensburg sowie Seelsorger an der Papstkirche in Pentling (Regensburg). Er ist Mitglied des 'Ökumenischen Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologen' sowie des Wissenschaftlichen Beirats des Johann-Adam-Möhler-Instituts (Paderborn). Beinert hat zahlreiche Veröffentlichungen zu fundamentaldogmatischen, ekklesiologischen, mariologischen und eschatologischen Themen vorgelegt und ist Mitherausgeber von 'Neues Lexikon der katholischen Dogmatik' (2012) und 'Catholica', Zeitschrift für ökumenische Theologie.
Ulrich Kühn, Dr. theol., Jahrgang 1932, studierte Evangelischen Theologie in Leipzig, war nach Ordination und Pfarramt von 1967 nis 1992 Dozent für Systematische Theologie an den Kirchlichen Hochschulen Berlin und Leipzig, lehrte von 1983 bis 1987 in Wien, hatte 1991 eine Gastprofessur in München und 1999 eine an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom inne. Von 1992 bis zu seiner Emeritierung 1997 war er Ordinarius für Systematische Theologie an der Universität Leipzig. Kühn war von 1968 bis 1991 Mitglied der Kommission für Glauben und Kirchenverfassung des Weltrates der Kirchen und Mitglied mehrerer kirchlicher Synoden. Seit 1993 ist er Domherr zu Meißen und seit 1995 o. Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht