Erweiterte
Suche ›

Aber, wer keinen kennt, der einen kennt, ist arm dran.

Pro Business,
Taschenbuch
9,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Diesem Roman liegen Sachverhalte zugrunde, die sich in der Vergangenheit tatsächlich zugetragen haben. Die Namen der Hauptpersonen sind geändert, obwohl keine von ihnen mehr lebt. Die beteiligten Firmen, soweit diese überhaupt noch existent sind, werden nicht ausdrücklich genannt, sind jedoch leicht herauszufinden. Einige Länder, nicht explizit erwähnt, aber auch unschwer zu erraten, haben bereits mehrere System- oder Regierungswechsel hinter sich. Deren ehemalige Mandatsträger, soweit diese noch leben, wären nicht mehr zur Verantwortung zu ziehen. Im Grunde geht es um das Geschäftsgebaren namhafter Firmen und Regierungen, für die Vokabeln wie Preisabsprachen, Schmiergelder und Korruption kein anrüchiges Image zu haben scheinen. Leider - aber realistisch - muss festgestellt werden, dass eine funktionierende Weltwirtschaft ohne kleinere oder größere Zuwendungen unter Umgehung jeglicher gesetzlicher Normen offensichtlich nicht nur nicht möglich, sondern auch weitgehend unerwünscht ist. Die treibende Kraft hinter all diesen Handlungsweisen war zu allen Zeiten die Habgier und das Machtstreben von Menschen in entsprechenden Positionen, die ihre Beziehungen gewinnbringend auszunützen verstanden. Daran dürfte sich auch in Zukunft nichts Wesentliches ändern. Die öffentlich propagierte Bekämpfung der weltweiten Korruption ist und bleibt somit - bedauerlicherweise - ein Wunschtraum weniger gutmeinender Idealisten.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Aber, wer keinen kennt, der einen kennt, ist arm dran.
Autoren/Herausgeber: Detlef W. Haas
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783864604867

Seitenzahl: 109
Format: 20 x 13,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 153 g
Sprache: Deutsch

Der Autor Detlef Wilhelm Haas wurde 1942 in Nürnberg geboren und verbrachte seine Jugend und Schulzeit in München. Von 1960 bis 1969 diente er als Freiwilliger bei der Luftwaffe der Bundeswehr, wurde dort zum Flugzeugführer ausgebildet und flog einige Jahre in einem der NATO unterstellten Aufklärungsgeschwader. Nach dem Ende seiner Militärzeit erwarb er die erforderliche zivile Fluglizenz für Verkehrsluftfahrzeuge und im Laufe der folgenden Jahrzehnte außerdem diverse Typenberechtigungen für Strahlflugzeuge. Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2007 übte der Autor in der Zivilluftfahrt die Tätigkeit eines Flugkapitäns, Check-Kapitäns, Simulatorlehrers und zusätzlich noch die eines Sachverständigen des Luftfahrt-Bundesamtes auf allen von ihm geflogenen Flugzeugtypen aus. Beginnend mit der französischen SE 210 Caravelle, über die amerikanischen Flugzeugtypen McDonnell Douglas MD82/83/87 beendete er seine langjährige fliegerische Karriere auf den europäischen Airbus-Typen A 320/321. Mit über 31300 Flugstunden auf Militär- und Verkehrsflugzeugen mit Strahlantrieb, zählt der Autor weltweit zu den erfahrensten Jet-Piloten.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht