Erweiterte
Suche ›

Agenda der Supramentalen Aktion auf der Erde / Mutters Agenda 1961 Bd. 2

Band 2

Buch
17,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Im Jahr des ersten amerikanischen Raumfluges stößt Mutter auf den Kern des 'großen Mysteriums': "Es ist doppelt! Es ist dieselbe Welt, und dennoch ist es. was? "In der einen Welt ist alles harmonisch, ohne die Möglichkeit von Krankheit, Tod oder Unfall - "eine Harmonie wie durch ein Wunder" - und in der anderen geht alles fehl. Dennoch ist es dieselbe materielle Welt - getrennt durch was? "Immer mehr ist es eine Frage der Vibration in der Materie."
Was ist diese 'vertikale Zeit', die plötzlich eine neue Seinsart und Lebensweise in der Materie eröffnet, in der die Dinge nicht mehr unumgänglich kausal verknüpft sind? "Eine Art Absolutheit in jeder Sekunde. "In jeder Sekunde eine völlig neue Welt, frei von Schatten, Alter, vergangenen Prägungen.
Und was ist diese 'massive Unbewegtheit' in blitzschneller Bewegung, das 'Tüpfeln von Vibrationen', als erlebte Mutter ihren Körper nicht mehr auf makroskopischer Ebene, sondern auf der Ebene der subatomaren Physik.
Sechzig Jahre des 'spirituellen Lebens' zerbröckeln wie eine "sehr viel schwerwiegendere Illusion "angesichts. eines neuen Göttlichen? Oder eines neuen Lebensmodus in der Materie - des nächsten Modus? "Ich bin regelrecht dabei einen Pfad durch den Dschungel zu hauen."
Leseprobe:
28. Juli 1961
(Über die Involution und Evolution, das Bewußtwerden der Unbewußtheit in der Materie.)
Hier ist eine wichtige Frage: Sri Aurobindo sagt, alles ist hier unten involviert - das Mental, das Vital, das Supramental -, und das, was involviert ist, evolviert. Aber wenn alles, auch das Supramental, involviert ist, warum besteht dann die Notwendigkeit einer "Herabkunft"? Können die Dinge nicht von alleine evolvieren?
Ah! Irgendwo erklärt er das.
Ich erinnere mich nicht, irgendwo eine befriedigende Antwort gelesen zu haben.
Ist es nicht in den Essays on the Gita?. Er erklärt, was Krishna sagte und wie die beiden [Herabkunft und Evolution] zusammenwirken. Ich las das vor nicht allzu langer Zeit, und gerade diese Frage interessierte mich. Ich sagte sogar selber irgendwo etwas über den Unterschied zwischen dem, was evolviert (was aus dieser Involution hervorkommt), und Der Antwort dessen, was dort oben bereits in seiner vollen Pracht existiert.
Das müßten wir finden.
In den sehr alten Überlieferungen trifft man auf zwei Richtungen, das heißt zwei verschiedene Erklärungen. Die eine besagt, daß durch die "Herabkunft" des bereits in seiner Vollkommenheit Bestehenden das Involvierte zur Evolution und zum Bewußtsein erwachen kann. Das ist wie in dieser alten Geschichte: als das, was Sri Aurobindo die universelle Mutter oder Shakti (oder Satchitananda [das Höchste Bewußtsein in seinem dreifaltigen Aspekt als Sein (Sat), Bewußtsein (Chit) und Wonne (Ananda).]) nennt, merkte, was in der Materie geschehen war (das heißt das, was die Materie schuf), als sie diese Involution bemerkte, die zur Unbewußtheit führte - eine vollkommene Unbewußtheit -, da, sagt die alte Überlieferung, kam die göttliche Liebe unmittelbar vom Herrn in die Materie herab, um allmählich das zu erwecken, was dort involviert war.
Andere Überlieferungen nennen es "das Bewußtsein" statt Liebe: das Göttliche Bewußtsein. Man findet auch bilderhafte Erzählungen, Darstellungen eines regenbogenfarbigen leuchtenden Wesens in einer Grotte des Unbewußten, in einem tiefen Schlaf, und die besagte Herabkunft erweckt es zu einer noch inneren Aktivität, einer unbewegten Aktivität allein durch seine Ausstrahlung (eine Wirkung durch die Ausstrahlung): von seinem Körper gehen unzählige Strahlen aus, verbreiten sich im Unbewußten und erwecken allmählich in jedem Ding, in jedem Atom sozusagen die Aspiration zum Bewußtsein und den Anfang der Evolution.
Diese Erfahrung hatte ich.
Ich hatte die Erfahrung, in gewisser Weise "entsandt" zu werden, und zwar in einer Form von Liebe verbunden mit Bewußtsein - die Göttliche Liebe in ihrer höchsten Reinheit, das Göttliche Bewußtsein in seiner höchsten Reinheit -, DIREKT entsandt, ohne durch all die Zwischenstadien zu gehen: direkt in die tiefsten Tiefen des Unbewußten.

Details
Schlagworte

Titel: Agenda der Supramentalen Aktion auf der Erde / Mutters Agenda 1961
Autoren/Herausgeber: Mirra Alfassa, Satprem (Hrsg.)
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783910083028

Seitenzahl: 450
Format: 24 x 16,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht