Erweiterte
Suche ›

Albertus Magnus und die Anfänge der Aristoteles-Rezeption im lateinischen Mittelalter

Von Richardus Rufus bis zu Franciscua de Mayronis

von
Aschendorff,
Buch
82,00 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

In der die westliche Zivilisation bestimmenden Geistesgeschichte sind nur wenige Konstellationen zu nennen, bei denen das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen zu einer so weitreichenden und bis heute fortwirkenden Entwicklung geführt hat, wie die Begegnung des lateinischen Westens mit der aristotelischen Wissenschaft und ihrer arabisch-jüdischen Fortführung im 12./13. Jahrhundert. Der Prozeß, der zu dieser Entwicklung führt, versteht sich nicht von selbst. In ihm spielen historische Bewegungen, institutionelle Vorgaben, bestimmte Schlüsselgestalten und signifikante Fernwirkungen eine Rolle. Um dieses komplexe Geschehen ging es in einer international besetzten Konferenz, die im Albertus-Magnus-Institut, Bonn, veranstaltet wurde und den Anlaß für die hier veröffentlichten Untersuchungen gab. Mit dem vorliegenden Band wird eine neue Veröffentlichungsreihe des Albertus-Magnus-Instituts begonnen. In ihr sollen wissenschaftliche Grundlagen bereitgestellt werden, welche die Arbeit mit der "Editio Coloniensis" der Werke Alberts des Großen unterstützen können.

Details

Titel: Albertus Magnus und die Anfänge der Aristoteles-Rezeption im lateinischen Mittelalter
Autoren/Herausgeber: Ludger Honnefelder, Rega Wood, Mechthild Dreyer, Marc A Aris (Hrsg.)
Aus der Reihe: Subsidia Albertina

ISBN/EAN: 9783402039939

Seitenzahl: 862
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht