Erweiterte
Suche ›

Alpenland in Mörderhand

12 Weihnachtskrimis aus dem tiefen Süden

von
Knaur eBook,
E-Book ( EPUB mit Soft DRM )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Weihnachtskrimis regional – 12 mörderische Geschichten aus dem tiefen Süden für die schauerlich-schönste Zeit des Jahres!
Auf der Alm… da lauert der Mörder! Doch nicht nur in den Alpen ist man nicht mehr sicher, auch in Franken und in Wien wird man Opfer von Verbrechen aller Art. Neben Andreas Föhr, Friedrich Ani und Thomas Raab erzählen Christian Limmer, Christine Bendik, Nicola Förg, Sabine Thomas, Sandra Lüpkes, Su Turhan, Wolfgang Burger und Thomas Kastura in ihrem Kurzkrimis von hinterlistigen Zeitgenossen aus Bayern und Österreich.
In dieser Reihe sind außerdem erschienen: „Totschlag hinterm Deich“, „Mordlust an der Leine“, „Mord-Mord-Ost“, „Blutiger Rhein“ und „Spätzlemorde“.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Alpenland in Mörderhand
Autoren/Herausgeber: Friedrich Ani, Thomas Raab, Andreas Föhr
Aus der Reihe: KNAUR eRIGINALS
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783426429488

Seitenzahl: 140
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Friedrich Ani wurde 1959 in Kochel am See geboren. Er schreibt Romane, Kinderbücher, Gedichte, Hörspiele, Drehbücher und Kurzgeschichten. Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, so u.a. mit dem Tukan-Preis für das beste Buch des Jahres der Stadt München. Als bisher einziger Autor erhielt Ani den Deutschen Krimi Preis in einem Jahr für drei Süden-Titel gleichzeitig. 2010 folgte der Adolf-Grimme-Preis für das Drehbuch nach seinem Roman "Süden und der Luftgitarrist". 2011 wurde der Roman "Süden" mit dem Deutschen Krimi Preis 2011 ausgezeichnet; 2014 erhielt sein Roman "M", der wochenlang auf der KrimiZEIT-Bestenliste stand, den begehrten Preis. Friedrich Ani lebt in München.
Thomas Raab, geboren 1970, lebt nach abgeschlossenem Mathematik- und Sportstudium als Schriftsteller, Komponist und Musiker mit seiner Familie in Wien. Zahlreiche literarische und musikalische Nominierungen und Preise, zuletzt "Buchliebling" 2011 und Leo-Perutz-Preis 2013. Die Kriminalromane rund um den Restaurator Willibald Adrian Metzger zählen zu den erfolgreichsten in Österreich. Zwei davon wurden im Sommer 2014 für die ARD-Degeto mit Robert Palfrader in der Hauptrolle verfilmt.
Andreas Föhr, Jahrgang 1958, gelernter Jurist, arbeitete einige Jahre bei der Rundfunkaufsicht und als Anwalt. Seit 1991 verfasst er erfolgreich Drehbücher für das Fernsehen, mit Schwerpunkt im Bereich Krimi. Zusammen mit Thomas Letocha schrieb er u.a für „SOKO 5113“, „Ein Fall für zwei“ und „Der Bulle von Tölz“. Für seinen Debütroman „Der Prinzessinnenmörder“ ist Andreas Föhr mit dem begehrten Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet worden. Mit „Schwarze Piste“ stand Föhr monatelang unter den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste. Andreas Föhr lebt bei Wasserburg.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht