Erweiterte
Suche ›

Am Anfang war die Vision vom Frieden

Wegweiser in eine Zukunft jenseits von Gewalt und Krieg

Kremayr & Scheriau,
Buch
27,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Wie lässt sich Frieden sichern und erhalten? Hochkarätige Autoren nehmen Stellung
Es geht um nichts weniger als die Schaffung einer globalen „Kultur des Friedens“ in einer Welt, die von Wirtschaftskriegen, Religionskriegen und den Kriegen um Ressourcen und Klima erschüttert wird. Doch so vielgestaltig wie Krieg ist, so viel Herz und Hirn, so viel Courage und Fantasie braucht es, um Frieden zu stiften und zu erhalten. Wie kann die zerstörerische Gewalt im Nahen Osten, in Libyen oder in der Ukraine beendet werden? Und was kommt danach?
In diesem Band versammeln sich 43 namhafte Autoren, die der Vision vom Frieden ein Gesicht geben: Unter ihnen Bundespräsident Heinz Fischer, die Globalisierungskritiker Jean Ziegler und Noam Chomsky, die ÖkonomInnen Birgit Mahnkopf und Stephan Schulmeister, die Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb, die Politikwissenschaftler Elmar Altvater und Helmut Kramer, der Europaexperte Erhard Busek sowie die Gründerväter der Friedensforschung Johan Galtung, Ekkehart Krippendorff und Dieter Senghaas. Ihre Beiträge umfassen Kritik und Diskussion, Theorie und Praxis, Politik und Philosophie, Interdisziplinarität und Ideenreichtum, Realität und Utopie.

Details
Schlagworte

Titel: Am Anfang war die Vision vom Frieden
Autoren/Herausgeber: Thomas Roithner, Gamauf-Eberhardt Ursula (Hrsg.)
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783218010375

Seitenzahl: 592
Format: 16 x 24 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht