Erweiterte
Suche ›

Andreas Siekmann. Die Exklusive. Zur Politik des ausgeschlossenen Vierten

König, Walther,
Buch
29,80 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Zeichnungsserie Die Exklusive. Zur Politik des ausgeschlossenen Vierten (2001–2010) von Andreas Siekmann geht zurück auf den Zyklus von Botticelli in der Göttlichen Komödie (1321) von Dante Alighieri. Dante und der Dichter Vergil berichten von ihren Wanderungen durch
verschiedene Höllenkreise. Die Einzelzeichnungen entstanden für eine karussellähnliche Skulptur, die bisher in drei verschiedenen Städten um Denkmäler von Herrschern gezeigt wurde: Gottfried von Bouillon (Brüssel, 2002), August der Starke (Dresden, 2003), Friedrich II.
(Kassel, 2007). Neben der bekannten Gewaltenteilung in die Exekutive, die Legislative und die Judikative existiert seit der Gründung der Nationalstaaten eine vierte Gewalt: die Exklusive als eine ausschließende Gewalt. Die Zeichnungen legen Zeugnis ab über die globale Ausbreitung und suprastaaliche Intensivierung dieser vierten Gewalt sowie über die strukturellen Gründe für die Entstehung damit einhergehender
Bildmotive.

Details
Schlagworte

Titel: Andreas Siekmann. Die Exklusive. Zur Politik des ausgeschlossenen Vierten
Autoren/Herausgeber: Sophie Goltz, Andreas Siekmann (Hrsg.)
Weitere Mitwirkende: Clemens Kümmel
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783863355029

Format: 23 x 17 cm
Gewicht: 727 g
Sprache: Englisch, Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht