Erweiterte
Suche ›

Angestelltenbestechung

Eine strafrechtlich empirische Untersuchung zu § 299 Strafgesetzbuch

Kovac, Dr. Verlag,
Buch
98,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Korruption innerhalb der Wirtschaft ist seit einigen Jahren verstärkt in das öffentliche Bewusstsein getreten. Während Korruption in Deutschland lange Zeit als nicht existent ausgeblendet wurde und wenn überhaupt nur in Politik und Verwaltung eine Rolle spielte, hat die Aufdeckung von Schmiergeldaffären deutscher Großkonzerne das Problem privatwirtschaftlicher Korruption in den Fokus von Presse und Ermittlungsbehörden gerückt.
Seit Inkrafttreten des Korruptionsbekämpfungsgesetzes im Jahre 1997 ist die Bestechung von Geschäftspartnern unter dem Titel "Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr" in § 299 des Strafgesetzbuches erfasst.
Diese Untersuchung behandelt neben den unterschiedlichen Erscheinungsformen die strafrechtliche Erfassung dieses konkreten Korruptionsphänomens sowie dessen Bewältigung durch die Strafverfolgungsbehörden. Durch die Auswertung von über 500 Aktenzeichen nordrhein-westfälischer Staatsanwaltschaften soll ein Einblick in Strukturen, Tätertypen und Tatmodalitäten der Wirtschaftskorruption ermöglicht werden. Dabei werden sowohl Probleme innerhalb des gesetzlichen Tatbestandes als auch auf der Ebene der behördlichen Ermittlungstätigkeit sichtbar. Ebenso zeigen sich gerade im Bereich der Wirtschaft korruptionsfördernde Mechanismen und entsprechende Kontrolldefizite.
Neben Empfehlungen zur Optimierung der rechtlichen Rahmenbedingungen werden Präventionsstrategien und Handlungsempfehlungen für die Wirtschaft aufgezeigt.

Details
Schlagworte

Titel: Angestelltenbestechung
Autoren/Herausgeber: Boris Klug
Aus der Reihe: Strafrecht in Forschung und Praxis
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783830057406

Seitenzahl: 370
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 460 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht