Erweiterte
Suche ›

Annette Kurz

Szenische Objekte/Objets scéniques

Theater der Zeit,
Buch
28,00 € Preisreferenz Lieferbar ab 01.03.2017

Kurzbeschreibung

„Ich glaube, dass meine Bühnenbilder eine Art Atmosphäre schaffen. Und als diejenige im Theater, die das Bild produziert, hat man meist zwei Stunden, einen Raum und eine Portalöffnung, um einen Text sinnlich erfahrbar zu machen“.
Annette Kurz gehört zu den bemerkenswertesten Bühnenbildnerinnen ihrer Generation. Ihre Bühnenbilder sind herausfordende Rauminstallationen mit Bezügen zur abendländischen Kulturgeschichte.
Stilbildend sind Inszenierung wie „Hamlet“ (2010) und „Macbeth“ (2011), beide im Thalia-Theater Hamburg von Luk Perceval inszeniert. Ihre Arbeit „Jeder stirbt für sich allein“ war das Bühnenbild des Jahres 2013 und wurde im selben Jahr mit dem Faust Theaterpreis ausgezeichnet. Für ihr Opernbühnenbild zu „La Traviata“ (Regie Johannes Erath) erhielt sie, ebenfalls 2013, den Theaterpreis ihrer Heimatstadt Hamburg.
Sie selbst bezeichnet ihre großformatigen Bühnenarbeiten als szenische Objekte. Wenn etwas mit Energie und Überwindung von Schwerkraft zu tun hat, so sagt sie – wenn es ihr gelingt, materielle Dichte herzustellen, würden ihre Bühnenräume ein Höchstmaß an Überzeugung und auch Zauber entfalten.
Das Buch dokumentiert die wichtigsten Bühnenarbeiten von Annette Kurz mit zahlreichen Abbildungen und Erläuterungen im Gespräch mit Ute Müller-Tischler sowie Texten von Till Brieglieb, Bernd Grawert, Joachim Lux und Luk Perceval.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Annette Kurz
Autoren/Herausgeber: Annette Kurz, Ute Müller-Tischler (Hrsg.)
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783957490094

Seitenzahl: 250
Format: 23,5 x 22 cm
Produktform: Buch
Sprache: Französisch, Deutsch

Annette Kurz, 1967 in Hamburg geboren, studierte Annette Kurz in Paris Bildende Kunst und Kunstgeschichte sowie Bühnen- und Kostümbild am Nationaltheater in Straßburg. Bei ihrer Rückkehr nach Deutschland war sie Assistentin von Anna Viebrock. Sie arbeitet intensiv mit dem flämischen Regisseur Luk Perceval zusammen, mit dem sie eine langjährige Arbeitsbeziehung verbindet. Seit der Spielzeit 2009 /2010 ist sie Ausstattungsleiterin des Hamburger Thalia Theaters. An großen nationalen und internationalen Opernhäusern entwarf sie Bühnenräume für Christof Loy, Bendikt von Peter und Johannes Erath. Sie lehrt an Kunsthochschulen wie der Academie voor Schone Kunsten, Antwerpen, und der Ecole des Arts Décoratifs in Straßburg. Als Ehrengast der Villa Massimo entwickelte sie zusammen mit dem Architekten Kai Grüne ein Installationsprojekt welches 2012 im Martin Gropius Bau Berlin ausgestellt war.
Ute Müller-Tischler, geboren 1959, studierte und promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin im Bereich Kunstwissenschaften und Ästhetik. Kuratiert und publiziert zu Themen aktueller und zeitgenössischer Kunstpraxis, u.a die Edition Kunstbriefe/Dokumente, Kritiken und Korrespondenzen (1995 bis 2002), internationales Handbuch für kuratorische Praxisformen mit Christoph Tannert (2004), künstlerische Leiterin im Parkhaus, im Kunst- und Medienzentrum, Berlin (1991-2002), im Brandenburgischen Kunstverein Potsdam (2005 – 2007). Sie leitet den Fachbereich Kunst und Kultur in Berlin-Mitte.
Autorin und Herausgeberin für Theater der Zeit mit Schwerpunkt Bühnenbild. Sie begründete dort die Reihe „Künstlerinsert“.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht