Erweiterte
Suche ›

Anthropomorphe Gefäße in Nord- und Mitteleuropa während der Bronze- und Eisenzeit

Studien zu den Gesichtsurnen - Kontaktzonen, Chronologie und sozialer Kontext

Habelt, R,
Buch
149,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Gesichtsurnen sind ein Phänomen, das in der ausgehenden Bronzezeit und frühen Eisenzeit in Europa in den verschiedensten Regionen auftritt. Diese Sitte der Bestattung in anthropomorphen Gefäßen in Skandinavien, Nord-und Mitteldeutschland sowie Polen lässt sich trotz unterschied­licher Darstellungsformen als ein verbindendes Element zwischen diesen Gebieten in der ersten Hälfte des 1. Jahrtausends v. ehr. beschreiben. Umfangreiche Analysen geben Aufschluss über das religiöse Verhalten und die sozialen Strukturen der Bestatteten. Dabei spielen stilistische Betrach­tungen, chronologische Untersuchungen und das Dechiffrieren der Piktogramme eine wichtige Rolle. Anhand anthropologischer Bestimmungen gelingt es, patrilineare Verhältnisse und die sozi­ale Hierarchie für das polnische Verbreitungsgebiet zu belegen. Ein Vergleich der kulturellen Kon­texte in den einzelnen Regionen dient der Rekonstruktion von Kontaktzonen: die Idee der Gesichtsdarstellung auf Urnen kann so als ein überregional einheitliches Phänomen definiert werden.

Details
Schlagworte

Titel: Anthropomorphe Gefäße in Nord- und Mitteleuropa während der Bronze- und Eisenzeit
Autoren/Herausgeber: Jutta Kneisel
Aus der Reihe: Studien zur Archäologie in Ostmitteleuropa

ISBN/EAN: 9783774937529

Seitenzahl: 965
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht