Erweiterte
Suche ›

Apokalyptische Vernunft

Das biblische Geschichtsdenken und seine Konsequenzen

Buch
39,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Der Autor zeigt, wie die Offenbarung Gottes und katastrophale Ereignisse in der Bibel miteinander verknüpft sind, von den alttestamentlichen bis zu den neutestamentlichen Büchern. Geschichte und geschichtliches Denken werden dabei zum Ort der Heilsvermittlung.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Apokalyptische Vernunft
Autoren/Herausgeber: Gregor Taxacher
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783534235476

Seitenzahl: 254
Format: 24 x 16,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

Gregor Taxacher, Dr. phil, geb. 1963, ist freier Journalist und Redakteur und außerdem in der Erwachsenenbildung tätig. Zahlreiche Veröffentlichungen zu theologischen Themen.

Die biblische Rede von Gott und die daraus entstandene Religiosität in Judentum, Christentum und Islam unterscheiden sich von anderen Weltreligionen durch ihren zentralen Bezug auf die Geschichte – von den frühen Grunderfahrungen der Abrahams-Wanderung, des Exodus über die Königs-Geschichte Israels bis hin zum Leben Jesu. Gott offenbart sich in Geschichte, und Geschichte wird zum Ort der Heilsvermittlung. Bei genauerem Hinsehen stellt man jedoch fest: Katastrophen und Zusammenbrüche bilden den Hintergrund der Anwesenheit Gottes. „Apokalypse“ hat von der Wortbedeutung und der literarischen Form her also ein Doppelgesicht: Sie bedeutet Offenbarung/Enthüllung, die stets
mit einer katastrophischen Wende der Geschichte verbunden ist.
Das Buch rekonstruiert den roten Faden biblischen Geschichtsdenkens von den alttestamentlichen Geschichtsbüchern über die Prophetie bis hin zur Apokalyptik und zu den neutestamentlichen Passionsgeschichten. Historisch-kritische Forschung zur Bibel, moderne Theologie und Geschichtsphilosophie werden dabei produktiv aufeinander bezogen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht