Erweiterte
Suche ›

Architekturperspektive /Architecture Drawings

Krämer, Karl Stgt,
Buch
48,50 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Dieses Buch wendet sich in erster Linie an junge Architekten und Studierende der Fachrichtung Architektur, die bereits über ein Grundlagenwissen der darstellenden Geometrie verfügen und nun das Zeichnen von Perspektiven optimieren möchten. Für das richtige perspektivische Skizzieren wird das geometrische Gerüst vermittelt, und in einzelnen Schritten wird aufgezeigt, wie die Konstruktion anzuwenden ist. Das besondere in der Darstellungsweise dieses Buchs ist das Bemühen des Autors um architektonische Qualität und Nichtalltäglichkeit bei den perspektivisch wiedergegebenen Objekten und die Art der zeichnerischen Präsentation, die Interesse erweckt und Anregungen nach verschiedenen Seiten hin vermittelt. Im Vordergrund der Darstellung steht die richtige Wiedergabe des Objekts unter Wahrnehmung der Chance, künstlerische Absicht und Ausdruck darzustellen; dies auch unter Einbeziehung des Atmosphärischen der jeweiligen Umgebung. Die gute Architekturzeichnung ist heute wieder in einer anerkannten Position. Dieses Buch will nicht zuletzt auch ein Plädoyer für den 'zeichnenden Architekten' sein, ist doch die Zeichnung für den Entwicklungsprozeß einer Architekturidee von ausschlaggebender Bedeutung. Johannes Möhrle, geboren 1931 in Frankfurt am Main, studierte nach dem Abitur an der TH Darmstadt Architektur. 1961 begann er seinen Dienst als Hochbaureferent in der Bauabteilung der Oberpostdirektion Frankfurt. Gleichzeitig lehrte er an der TH Darmstadt das Studienfach Architektur-Perspektive.

Details
Schlagworte

Titel: Architekturperspektive /Architecture Drawings
Autoren/Herausgeber: Johannes Möhrle
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783782811231

Seitenzahl: 192
Format: 30 x 30 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,647 g
Sprache: Englisch, Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht