Erweiterte
Suche ›

Aufführungsdiskurse im 18. Jahrhundert

Bühnenästhetik, Theaterkritik und Öffentlichkeit

Iudicium,
Buch
96,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Zwischen Ende des 18. und dem Beginn des 19. Jahrhunderts zeichnet sich auf dem Feld der europäischen Aufführungskunst ein dramatischer Umbruch ab. In zahlreichen Bereichen wie Textgestaltung, Schauspielkunst, Bühnenkonstruktion oder Bühnenmusik lassen sich die Spuren einer dynamischen Reformationswelle erkennen, die tief bis in die Organisationsstrukturen einzelner Theaterbetriebe eindrang. Es war eine Zeit der Suche nach neuen Formen der Aufführung und nach einer neuartigen Rezeptionsästhetik, die eine bewußte Verschmelzung zwischen dem Bühnengeschehen und dem Erlebnishorizont der Zuschauer herbeizuführen trachtete. Galt das Theater lange Zeit als ein Privileg der höfischen Gesellschaft, wurden nun erstmals Experimente unternommen, das Geschehen auf der Bühne auch dem Geschmack eines breiteren Publikums zugänglich zu machen. Die vielschichtigen Umwälzungen und Neuerungen im Theaterwesen jener Zeit werden in diesem Sammelband auf Deutsch, Englisch und Französisch exemplarisch thematisiert. Die Verfasser hoffen hiermit einen ersten Anstoß zu einem weiteren Diskurs dieser interessanten Entwicklungsgeschichte zu geben.

Details
Schlagworte

Titel: Aufführungsdiskurse im 18. Jahrhundert
Autoren/Herausgeber: Yoshio Tomishige, Soichiro Itoda (Hrsg.)

ISBN/EAN: 9783862050192

Seitenzahl: 215
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 415 g
Sprache: Französisch, Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht