Erweiterte
Suche ›

Aus meiner Advokatenzeit

Justiz: lacht - weint - richtet

Books on Demand,
Buch
10,00 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Er war nichts weiter als ein kleiner Automatenbetrüger. Immerhin mit einer beeindruckenden strafrechtlichen Karriere. Es wurde wieder einmal gegen ihn wegen eines Automatenbetruges und wegen einer Körperverletzung verhandelt, dieses Mal in Hannover.
M. bestritt natürlich jede Tatbeteiligung. So wurde die Hauptverhandlung eröffnet. Der Richter mit der üblichen Richterroutine: "Name? Alter?" Das lange Strafregister wurde verlesen. "Na, Herr Marutti. Jetzt sind Sie dran. Was sagen Sie zu diesem Vorwurf?"
Als routinierter Angeklagter gab Marutti nichts zu.

Details
Autor

Titel: Aus meiner Advokatenzeit
Autoren/Herausgeber: Hans-Jürgen Lueken
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783735747792

Seitenzahl: 92
Format: 21,5 x 13,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 135 g
Sprache: Deutsch

Hans-Jürgen Lueken:
Hans-Jürgen M. Lueken wurde am 29. April 1940 in Hamburg als viertes Kind einer Pastorenfamilie geboren. Er studierte die Rechtswissenschaften in der Hansestadt. Die Referendarzeit verbrachte er auch dort an mehreren Gerichten und in einigen Anwaltskanzleien. Nach der zweiten juristischen Staatsprüfung 1970 entschied er sich, als Junganwalt in einer Kanzlei der Lüneburger Heide in Ahlden /Aller mitzuarbeiten.
1971 wurde er durch die Landesjustizverwaltung zum Notar bestellt.
1972 wurde ihm durch die Rechtsanwaltskammer Celle die Berechtigung anerkannt, sich als Fachanwalt für Steuerrecht zu bezeichnen.
1973 bekam er vom Präsidenten des Oberlandesgerichts die Genehmigung, in seiner Eigenschaft als Rechtsanwalt und Notar Sprechtage in Rethem und Schwarmstedt abzuhalten.
Nach Aufhebung des Amtsgerichts Ahlden im Jahre 1973 verlegte die Kanzlei Mestwerdt, Lueken und Partner ihren Sitz nach Walsrode.
So wirkte Hans-Jürgen M. Lueken dort als Anwalt, als Fachanwalt, als Notar (bis 2010 altersgemäß das Notaramt erlosch).
Er brachte sich bereits in den 80er Jahren in das kulturelle Leben des Landkreises ein: in den neunziger Jahren war er im Vorstand des Vereins "Kulturring Fallingbostel" tätig. Er war auch tätig im Vorstand des Orchesters 'Sinfonietta Concertante' und des historischen Vereins "Geschichtshaus Bomlitz", der die Zeitschrift "RÜCKBLENDE" herausgibt.
2012 erschien sein Buch "April 45. Ein Anfang. 'By Order of Military Governement', Britische Militärverwaltung und Militärjustiz, Spruchgericht Bomlitz-Benefeld."

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht