Erweiterte
Suche ›

Ausgebliebene Einsicht

Jesajas "Verstockungsauftrag" (Jes 6,9-11) und die judäische Politik am Ende des 8. Jahrhunderts

Buch
19,99 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das Buch behandelt den sog. Verstockungsauftrag Jesajas (Jes 6,9-11), einen der umstrittensten Texte des Jesajabuches. Es vertritt die These, dass dieser Text mit den heftigen Auseinandersetzungen zusammenhängt, in die der Prophet Jesaja gegen Ende des 8. Jahrhunderts v. Chr. geraten ist. Indem das Buch diese Auseinandersetzungen nachzeichnet und ihren zeitgeschichtlichen Hintergrund beleuchtet, leistet es einen Beitrag zum historischen Verständnis der prophetischen Wirksamkeit Jesajas.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Ausgebliebene Einsicht
Autoren/Herausgeber: Reinhard Müller
Weitere Mitwirkende: Jörg Frey, Friedhelm Hartenstein, Bernd Janowski, Matthias Konradt, Werner H. Schmidt
Aus der Reihe: Biblisch-Theologische Studien
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783788725631

Seitenzahl: 103
Format: 20,6 x 12 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 147 g
Sprache: Deutsch

Jörg Frey, geb. 1962, Dr. theol., ist Professor für Neutestamentliche Wissenschaft mit Schwerpunkten Antikes Judentum und Hermeneutik an der Universität Zürich.
Friedhelm Hartenstein, geb. 1960, Dr. theol., ist Professor für Altes Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der LMU München.
Bernd Janowski, geb. 1943, Dr. theol., ist emeritierter Professor für Altes Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen.
Reinhard Müller, geb. 1972, Dr. theol., ist Privatdozent und Akademischer Oberrat für Altes Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Werner H. Schmidt, geb. 1935, Dr. theol., ist Professor em. für Altes Testament an der Universität Bonn (und hält weiterhin Lehrveranstaltungen an der Universität Köln).

Das Buch behandelt den sog. Verstockungsauftrag Jesajas (Jes 6,9-11), einen der umstrittensten Texte des Jesajabuches. Es vertritt die These, dass dieser Text mit den heftigen Auseinandersetzungen zusammenhängt, in die der Prophet Jesaja gegen Ende des 8. Jahrhunderts v. Chr. geraten ist. Indem das Buch diese Auseinandersetzungen nachzeichnet und ihren zeitgeschichtlichen Hintergrund beleuchtet, leistet es einen Beitrag zum historischen Verständnis der prophetischen Wirksamkeit Jesajas.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht