Erweiterte
Suche ›

Ausgegrenzt

'Asoziale' und 'Kriminelle' im nationalsozialistischen Lagersystem

Edition Temmen,
Buch
12,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

In dieser Ausgabe der 'Beiträge' geht es vor allem um zwei Häftlingsgruppen des KZ Systems, über die auch mehr als sechs Jahrzehnte nach dem Ende der NS-Herrschaft nur wenig bekannt ist. Das gilt für das öffentliche Wissen wie für die wissenschaftliche Forschung. Schon die Benennung ist nicht ohne Schwierigkeiten: 'Asoziale' und 'Kriminelle' haben nicht nur die Nationalsozialisten als marginalisierende Klassifizierungen und als Exklusionsbegriffe verwendet. Die SS, aber auch Verwaltung, Polizei, Presse und Rundfunk haben die vor 1933 bestehenden sozialen Stigmatisierungen dieser Gruppen gezielt übernommen und forciert. Ihre negativen und die KZ-Haft rechtfertigenden sozialbiologischen Konnotationen haben bis weit nach 1945 überdauert. Die Zusammenfassung unter dem schwarzen Winkel für Häftlinge, die als 'Asoziale', und dem grünen Winkel für jene, die als 'Kriminelle' in die Konzentrationslager eingeliefert wurden, schuf Zwangsgruppen mit einer erheblichen Bandbreite, Willkür und Zufälligkeit von Einlieferungsgründen und Zuordnung.

Details
Schlagworte

Titel: Ausgegrenzt
Autoren/Herausgeber: KZ-Gedenkstätte Neuengamme (Hrsg.)
Aus der Reihe: Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783837840056

Seitenzahl: 248
Format: 23,5 x 16,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht