Erweiterte
Suche ›

Auto-Biographie und andere Feuilletons

AvivA,
Buch
19,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Sie schreibt über Bildhauerei und "Blumenquälerei", über Fünfuhrtees und Sturzflüge, über Tiere vom Aguti über den Springhasen und das Meerschweinchen bis zum Mops, über den Fremdenverkehr in München und den von ihr in Berlin erlebten Wahnsinn der Inflation, über ihre Reisen nach Amsterdam und London und den Beginn einer Wüstenexpedition. Und sie schildert die turbulente Lebensgeschichte ihres Autos zwischen 1914 und 1920.
Berühmt wurde sie durch den Film "Mädchen in Uniform": die Schriftstellerin und Tierbildhauerin Christa Winsloe. Zwischen 1926 und 1933 veröffentlichte sie zahlreiche Feuilletons in deutschen Zeitungen und Zeitschriften wie "Der Querschnitt", "Berliner Tageblatt" oder "Frankfurter Zeitung", danach u.a in den USA in "The Saturday Evening Post" und "Harper’s Bazaar".
Der vorliegende Band versammelt erstmals Christa Winsloes Feuilletons in Buchform, darunter auch un- veröffentlichte Texte aus dem Nachlass.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Auto-Biographie und andere Feuilletons
Autoren/Herausgeber: Christa Winsloe, Doris Hermanns (Hrsg.)
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783932338830

Seitenzahl: 272
Format: 21 x 12 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

1888 in Darmstadt geboren, ging Winsloe 1909 nach München, um Bildhauerei zu studieren. 1913 heiratete sie den ungarischen Schriftsteller und Mäzen Baron Ludwig von Hatvany und lebte mit ihm in Paris, Ungarn, Berlin und Wien. Nach ihrer Scheidung kehrte sie 1924 nach München zurück, wo sie als Tierbildhauerin arbeitete und zur Münchner Literaturszene gehörte. Ihr erster Erfolg als Schriftstellerin war 1930 die Aufführung ihres Theaterstücks "Ritter Nérestan" über Mädchen im preußischen Internat, das 1931 unter dem Titel "Mädchen in Uniform" erstmals verfilmt wurde. 1944 wurde sie im französischen Cluny erschossen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht