Erweiterte
Suche ›

Barrierefreiheit und die Nutzung neuer zukunftsweisender Medientechnologien. Ein Umsetzungsbeispiel anhand der Entwicklung einer App

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,3, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: „Die Chancengleichheit für möglichst viele Menschen ist ein wichtiges Bestreben einer sozialen Gemeinschaft.“ Welchen Platz ein Mensch in unserer Gesellschaft.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Barrierefreiheit und die Nutzung neuer zukunftsweisender Medientechnologien. Ein Umsetzungsbeispiel anhand der Entwicklung einer App
Autoren/Herausgeber: Christina Migge, Eva Knecht
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783656915157

Seitenzahl: 229
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,3, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: „Die Chancengleichheit für möglichst viele Menschen ist ein wichtiges Bestreben einer sozialen Gemeinschaft.“ Welchen Platz ein Mensch in unserer Gesellschaft einnimmt, ist oft eine Frage des kollektiven Selbstverständnisses und der persönlichen Lebenssituation. Die Chancengleichheit spiegelt sich nicht nur in politischen oder bildungsbezogenen Aspekten wieder, sie wird ebenso durch unsere physische und psychische Umwelt geprägt. Hierbei bestimmen die Ausgestaltung von öffentlichen Bereichen und die Organisation von öffentlichem Leben maßgeblich mit, wie groß der Kreis derer ist, die ohne Einschränkungen daran teilhaben können.
Statistisch gesehen entsprechen die meisten Menschen einem „Planungsvorbild“, daher ist die gebaute Umwelt an die ihrer Bedürfnisse angepasst. Ein nicht unerheblicher Teil weicht jedoch von diesem Durchschnitt ab und kann die bereits gebaute Welt nicht uneingeschränkt nutzen. Diese Bevölkerungsgruppen werden von großen Teilen des gesellschaftlichen Lebens ausgeschlossen und im Alltag eingeschränkt. Doch „niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“ (Grundgesetz §3 Abs. 3)
Unserer Meinung nach sollte jedem Einzelnen das Recht auf einen Lebensraum eingeräumt werden, welchen er unabhängig und weitgehend ohne fremde Hilfe und hemmende Barrieren nutzen kann. Manchmal sind es für uns nur kleine Veränderungen, die für andere eine große Lebensqualität bedeuten können. So sind wir aufgefordert, die Bedürfnisse von Menschen mit Einschränkungen zu berücksichtigen, wahrzunehmen und ihnen einen unabhängigen und selbstbestimmten Alltag zu ermöglichen.
Inklusion ist ein aktuelles Thema welches jeden Einzelnen betrifft. Durch unsere Arbeit zeigen wir Wege auf, um Barrierefreiheit und Inklusion, mithilfe einer App zu ermöglichen.
Oft wird Barrierefreiheit lediglich in Bezug zu Gebäuden, Straßen und Wegen gesetzt. Allerdings betrifft Barrierefreiheit im eigentlichen Sinne alles, was von Menschenhand erschaffen wurde, also beispielsweise auch das Internet, Smartphones, Geldautomaten etc. Uns ist wichtig, dass “Orte“ sowohl erreicht als auch sinnvoll genutzt und benutzt werden können. Anzumerken ist, dass unter dem Thema der Barrierefreiheit keine speziellen Lösungen oder Praktiken, wie beispielsweise einen separaten rollstuhlgeeigneten Eingang, gefunden werden, sondern dass vielmehr die Zugänglichkeit möglich gemacht wird und das auf eine gleichberechtigte und gleichwertige Art und Weise.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht