Erweiterte
Suche ›

Baugemeinschaften im Südwesten Deutschlands

Buch
42,69 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das Bauen in Baugemeinschaften hat sich in Baden-Württemberg zu einem bewährten Modell entwickelt und längst sind private Baugruppen ein wichtiger Faktor in der Stadtplanung und in der Umsetzung von neuen Wohnprojekten. Nicht nur der kostengünstige Weg in die eigenen vier Wände ist dabei für die Bauherren attraktiv, auch die neue Form gemeinschaftlichen Wohnens, das hohe Maß an sozialer Integration und die Möglichkeit, ökologisch und nachhaltig zu bauen, spielen eine Rolle.
Erfahrene Planer und Architekten, Kommunalpolitiker und Wissenschaftler analysieren die Entwicklungen und Erfahrungen mit Baugemeinschaften in Baden-Württemberg, benennen ihre Vor- und Nachteile und untersuchen, welche Bedingungen gegeben sein müssen, damit ein Baugemeinschaftsprojekt gelingen kann. Zur Vertiefung werden 16 Projekte aus verschiedenen Städten, darunter Tübingen, Freiburg, Stuttgart und Karlsruhe, vom Planungsbeginn bis hin zum Nutzungsalltag dokumentiert und durch Grundrisse, Schnitte und Fotos veranschaulicht.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Baugemeinschaften im Südwesten Deutschlands
Autoren/Herausgeber: Gerd Kuhn, Tilman Harlander
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783093038594

Seitenzahl: 160
Format: 229 x 22 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

Gerd Kuhn
Dr. phil.; Akademischer Mitarbeiter am Institut Wohnen und Entwerfen, Architektur- und Wohnsoziologie, Universität Stuttgart; Forschungen u. a. zum Stadtwohnen, Baugemeinschaften und zur sozialräumlichen Segregation. Vorsitzender des Beirats im Bundesverband Baugemeinschaften e. V.
Tilman Harlander
Prof. Dr.; Professur (Fachgebiet 'Architektur- und Wohnsoziologie') an der Universität Stuttgart; zahlreiche Publikationen zu Architektur- und Wohnsoziologie, Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung, Wohnungspolitik.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht