Erweiterte
Suche ›

Begrenzte Natur und Unendlichkeit der Idee

Literatur und Bildende Kunst in Klassizismus und Romantik

Buch
48,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der Band versammelt interdisziplinär und komparatistisch ausgerichtete Studien zum Verhältnis von Klassizismus, Romantik und Moderne um 1800, in deren Zentrum die Frage nach der sich wandelnden Rolle der Sichtbarkeit steht. Von der Historienmalerei als modellstiftender Kunstgattung über verschiedene Erfahrungsbereiche wie Reisen, Gartenkunst, Theater oder alltagskulturelle Phänomene bis hin zu Schlüssel- und Kampfbegriffen klassizistischer bzw. gegenklassizistischer Theoriebildung - Unendlichkeit, Traum, Allegorie, Dilettantismus, Spiel - werden die maßgeblichen Themenfelder untersucht, die zur Herausbildung eines dynamischen und modifizierten Klassizismus beigetragen und die Auseinandersetzung um ihn bestimmt haben. Der Band entwirft das prägnante Bild eines in die europäischen Romantiken hinüberführenden Klassizismus, der auf der Einsicht in den unaufhebbaren Selbstwiderspruch seiner Formulierung des Idealschönen und in die Ambiguität des ästhetischen Zeichens beruht.

Details
Autor

Titel: Begrenzte Natur und Unendlichkeit der Idee
Autoren/Herausgeber: Jutta Müller-Tamm, Cornelia Ortlieb (Hrsg.)
Aus der Reihe: Rombach Litterae
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783793093749

Seitenzahl: 359
Format: 22,8 x 15,4 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 588 g
Sprache: Deutsch

Jutta Müller-Tamm, Privatdozentin am Institut für Literaturwissenschaft an der TU Berlin, Arbeitsschwerpunkte: Literarische Anthropologie, Literatur und Wissenschaft, Geschichte der Sinnesphysiologie, Ästhetik und Poetik der frühen Moderne.
Cornelia Ortlieb, Assistentin am Institut für Literaturwissenschaft der TU Berlin. Arbeitsschwerpunkte: Literatur und Philosophie um 1800, Rhetorik, Poetik der Moderne.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht