Erweiterte
Suche ›

Benutzt, verletzt, gedemütigt

Ablauf und Auswirkungen familiären Mobbings

Books on Demand,
Buch
11,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Anna und Viktoria, beide 1974 geboren, kennen sich seit der 1. Klasse. Während auf dem Gymnasium die Mitschüler wissen, dass es bei Anna zu Hause „mit dem Vater irgendwie schwierig“ ist, wird Viktoria häufig um ihre offenen und toleranten Eltern beneidet. Anna bricht den Kontakt zu ihren Eltern mit 19 Jahren ab, Viktoria mit 30. Kurz danach findet Viktoria heraus, dass ihr Vater sie jahrelang finanziell benutzt hat. Auf einmal entdeckt sie Parallelen zwischen ihrem und Annas Leben: ähnliche Situationen, gleiche Erziehungsansätze, die sie in eine gewünschte (und gefügige) Rolle als Tochter pressen sollten. Während Anna mit 19 in der Familie ihres Mannes endlich erfährt, was familiärer Rückhalt bedeutet, benötigt Viktoria acht Jahre nach Kontaktabbruch immer noch therapeutische Hilfe, da positive Entwicklungen in ihrem Leben sie nach wie vor ängstigen. Die beiden Frauen wollen aufklären: Familiäres Mobbing ist keine strenge Erziehung, es ist Gewalt! Nach außen nicht sichtbare Gewalt!

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Benutzt, verletzt, gedemütigt
Autoren/Herausgeber: Viktoria Schuhmacher
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783739262864

Seitenzahl: 192
Format: 21,5 x 13,5 cm
Gewicht: 266 g
Sprache: Deutsch

Viktoria Schuhmacher:
Viktoria Schuhmacher, geb. 1974, ist seit 1997 staatl. anerkannte Physiotherapeutin und seit 2001 Dipl.-Pflegewirtin. Von 2001 bis 2009 entwickelte sie Konzepte zur Betrieblichen Gesundheitsförderung für mittelständische Unternehmen. Während dieser Zeit hat sie sich, ausgelöst durch Kundengespräche und Beobachtungen im persönlichen Umfeld, bereits auf die psychosoziale Begleitung Angehöriger pflegebedürftiger Patienten umorientiert. Seit 2012 bietet sie zudem Seminare zum Thema „Psychische Gewalt in Familien“ an.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht