Erweiterte
Suche ›

Betriebsamkeit als Literatur

Prosa der Weimarer Republik zwischen Massenpresse und Buch

Aisthesis,
Buch
39,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Mit bis dahin nicht gekannter Dynamik brechen in der Weimarer Republik Veränderungen über die Menschen herein. Soziale Umbrüche, technische und mediale Innovationen sowie neue Formen der Populärkultur bewirken eine Beschleunigung aller Lebensverhältnisse. Der Begriff „Betriebsamkeit“, ursprünglich in einem ökonomischen Kontext angesiedelt, erlangt als Chiffre für diese Komplexitätszunahme prominente Bedeutung in der Literatur. Zeitgenössische Prosa-Texte, die sowohl im schnelllebigen Medium Zeitung als auch in Buchform gedruckt werden, entwickeln literarische Darstellungsverfahren, in denen sich diese Betriebsamkeit niederschlägt. An Texten für Buch und Zeitung von Martin Kessel, Vicki Baum, Franz Hessel, Walter Benjamin und Siegfried Kracauer werden solche Darstellungsverfahren in dieser Studie untersucht.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Betriebsamkeit als Literatur
Autoren/Herausgeber: Sebastian Marx
Ausgabe: 1., Erstauflage

ISBN/EAN: 9783895287305

Seitenzahl: 323
Format: 20,5 x 14,5 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 450 g
Sprache: Deutsch

Sebastian Marx, Jahrgang 1979, studierte Germanistik und Angewandte Kulturwissenschaft an der Universität Karlsruhe. Mit der vorliegenden Arbeit wurde er dort 2009 im Fach Germanistik promoviert. Er lebt und arbeitet gegenwärtig in Mainz.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht