Erweiterte
Suche ›

Blueberry Monographie: Ein Yankee namens Blueberry

Buch
25,50 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Superstitious Mountains
Bei den beiden in diesem Band enthaltenen Geschichten "Die vergessene Goldmine" und "Das Gespenst mit den goldenen Kugeln" handelt es sich um ein 92 Seiten starkes Meisterwerk, das als herausragend in der Comicliteratur gewertet wird. Die Sage über eine geheime Mine mit einem unfassbar großen Goldschatz inspirierte bereits zahlreiche Schriftsteller und ist ein amerikanischer Mythos, der bis heute anhält und immer noch Abenteurer in die Superstitious Mountains Arizonas treibt, um ihr Glück zu suchen.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Blueberry Monographie: Ein Yankee namens Blueberry
Autoren/Herausgeber: Jean-Michel Charlier, Jean Giraud, Daniel Pizzoli
Aus der Reihe: Blueberry
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783770405589

Seitenzahl: 96
Format: 29,4 x 21,1 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 642 g
Sprache: Deutsch

Jean Giraud
Geboren am 8. Mai 1938 in Fontenay-sous-Bois. Er studiert Grafik an der Ecole Supérieur des Arts Appliqués. Von Jugend an interessiert er sich für Comics, bleibt dieser Leidenschaft verbunden und veröffentlicht 1965 erstmals im Magazin "Far West". Von 1961 bis 1966 wirkt er mit als Illustrator der "Encyclopédie Hachette". Zwischenzeitlich lernt er Jijé kennen und arbeitet mit ihm zusammen. Für die Zeitschrift "Pilote" kreiert er 1963 die Serie "Leutnant Blueberry", die er mit Gir signiert. Gleichzeitig liefert er unter dem Pseudonym Moebius phantastische Geschichten für "Hara-Kiri". 1975 gründet er mit Jean-Pierre Dionnet, Bernard Farkas und Philippe Druillet die Revue "Métal Hurlant". Trotz vieler Aktivitäten kehrt Giraud stets wieder zu "Blueberry" zurück; ein Zeichen dafür, wie sehr er sich dieser Serie verbunden fühlt. Seit Jean-Michel Charliers Tod schreibt er dafür die Szenarios selbst und hat zudem die Reihe "Marshal Blueberry" ins Leben gerufen.
Jean-Michel Charlier
Geboren am 30. Oktober 1924 in Liège. Der promovierte Jurist wendet sich aus Leidenschaft dem Comic zu. Er debütiert in "Spirou", für das er, - neben anderen Serien – 1947 zusammen mit Hubinon die Erfolgsfigur "Buck Danny" kreiert. 1959 ist er Mitbegründer von "Pilote". Selbst begeisterter Pilot, schreibt er die Fliegerserie um "Tanguy und Laverdure", die erst von Uderzo, dann von Jijé gestaltet wird. In "Pilote" etabliert er zahlreiche Serien, darunter "Blueberry", schreibt daneben aber auch Reportagen für das Fernsehen. Die Vielzahl seiner Erfolgsserien sowie sein Talent, eine packende Abenteuergeschichte mit realistischer Detailtreue zu verbinden, stempeln Charlier bis heute zum wichtigsten franko-belgischen Comicautor. Charlier ist am 10. Juli 1989 verstorben, während der Arbeit am Szenario zu "Arizona Love".
Daniel Pizzoli
Geboren 1960 in Paris. Seine Begeisterung für Comics, die USA und den Westen wird früh geweckt. Durch "Pilote" entdeckt er "Blueberry", eine Begegnung, die sein weiteres Leben prägt. Nach Studien an der Kunstakademie und der Ecole des Arts Décoratifs arbeitet er als Artdirerctor in einer Werbeagentur, danach als Texter. Seiner Leidenschaft für Zeichnungen und Illustrationen frönt er in seiner Freizeit. Auf den Spuren von Blueberry hat er mehrmals die Vereinigten Staaten bereist, vor allem die Indianerreservate in Arizona.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht