Erweiterte
Suche ›

Buchgestützte Subjektivität

Literarische Formen der Selbstsorge und der Selbsthermeneutik von Platon bis Montaigne

De Gruyter,
Buch
179,95 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Die Untersuchung verknüpft diskursanalytische, mediengeschichtliche und gattungstheoretische Ansätze, um ein neues Licht auf die Vorgeschichte neuzeitlicher Subjektivität und ihrer literarischen Repräsentation zu werfen. In ihrem Zentrum steht der Zusammenhang zwischen Lesen, Schreiben und Subjektkonstitution. Sie rekonstruiert die antiken Wurzeln dieser schriftgestützten Form von Subjektivität, beleuchtet ihre Affinität zu spezifischen literarischen Darstellungsformen und zeichnet ihre Transformation im Übergang zum christlichen Mittelalter und zur frühen Neuzeit nach.

Details

Titel: Buchgestützte Subjektivität
Autoren/Herausgeber: Christian Moser
Aus der Reihe: Communicatio
Ausgabe: Reprint 2011

ISBN/EAN: 9783484630369

Seitenzahl: 764
Format: 23 x 15,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,287 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht