Erweiterte
Suche ›

Chinesische und mandjurische Handschriften und seltene Drucke / Chinesische und manjurische Handschriften und seltene Drucke

Teil 7: Chinesische Blockdrucke aus der Berliner Turfansammlung

Buch
78,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der siebte Teilband des Katalogs der chinesischen und manjurischen Handschriften und seltenen Drucke beschreibt in 1282 Katalogeinträgen die chinesischen Blockdrucke in den Berliner Turfansammlungen (Depositum der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz und Museum für Asiatische Kunst, Sammlung Süd-, Südost- und Zentralasien) und stellt sie gegebenenfalls in den Kontext zu Fundstücken in anderen zentralasiatischen Handschriftensammlungen (St. Petersburg, Istanbul, Deguchi-Sammlung/Japan). Bei der Mehrzahl der Fragmente (ca. 95 %) handelt es sich um Bruchstücke buddhistischer Werke, meist der gedruckten Tripitaka-Ausgaben, deren Herstellungszeit von der Nördlichen Song-Zeit (10. Jh.) bis zur Yuan-Zeit (14. Jh.) reicht. Die Entstehungszeit und Zuordnung zu den verschiedenen Tripitaka-Ausgaben, deren Druck auf kaiserliche Anordnung oder privat veranlasst wurde, wird in den einzelnen Katalogeinträgen erstmals ausgewiesen.
Das umfangreiche Literaturverzeichnis bietet einen vollständigen Überblick zum Forschungsstand. Konkordanzen schließen den Katalogteil ab.

Details
Schlagworte

Titel: Chinesische und mandjurische Handschriften und seltene Drucke / Chinesische und manjurische Handschriften und seltene Drucke
Autoren/Herausgeber: Simone-Christiane Raschmann (Hrsg.)
Übersetzer: Magnus Kriegeskorte, Christian Wittern
Weitere Mitwirkende: Tsuneki Nishiwaki
Aus der Reihe: Verzeichnis der Orientalischen Handschriften in Deutschland
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783515108881

Seitenzahl: 448
Format: 28 x 20 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,772 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht