Erweiterte
Suche ›

Christlich-jüdisches Gespräch - erneut in der Krise?

Echter,
Buch
24,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das Verhältnis zwischen Judentum und Katholizismus gilt als belastet. Der Band stellt sich dieser Herausforderung.
Er enthält u. a. Vorträge, die im Rahmen einer Ringvorlesung der Theologischen Fakultät Würzburg vor dem Hintergrund der jüngsten Turbulenzen um die neue Fassung der Karfreitagsbitten, der Gedenkfeiern zum 50. Todestag Pius’ XII. und der Aufhebung der Exkommunikation gegen den Holocaust-Leugner Richard Williamson gehalten wurden: 10 Thesen zu Pius XII. (D. Burkard), die Reichspogromnacht in Unterfranken (W. Weiß), Saul Friedländers Werk „Das Dritte Reich und die Juden 1933–1945“ (W. Frühwald), der „Kulturbruch Auschwitz“ (E. Garhammer), „Nostra Aetate“ (W. Klausnitzer), das Dokument der Päpstlichen Bibelkommission „Das jüdische Volk und seine Heilige Schrift in der christlichen Bibel“ (Th. Seidl, F. Dünzl), ein Vorschlag zu den Karfreitagsbitten (E. Zenger) und das Verhältnis zwischen Judentum und Katholizismus unter Benedikt XVI. (H.-G. Schöttler).

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Christlich-jüdisches Gespräch - erneut in der Krise?
Autoren/Herausgeber: Dominik Burkard, Erich Garhammer (Hrsg.)
Aus der Reihe: Würzburger Theologie
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783429034238

Seitenzahl: 317
Format: 22,5 x 14 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Dominik Burkard, Dr. theol., geb. 1967, Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der Universität Würzburg.
Erich Garhammer, Dr. theol., geb. 1951, Professor für Pastoraltheologie und Homiletik an der Universität Würzburg; Schriftleiter der Pastoralzeitschrift „Lebendige Seelsorge“.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht