Erweiterte
Suche ›

Darmstadt im Vormärz und Biedermeier (1815-1848)

Mit einem Geleitwort von Eckhart G. Franz

Toeche-Mittler,
Buch
26,80 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

"Darmstadt in Vormärz und Biedermeier" schildert eine ereignisreiche Epoche in der Geschichte der Stadt. Nach dem Wiener Kongress würgen in den deutschen Obrigkeits- und Bespitzelungsstaaten - auch in Hessen - restaurative Regierungen freie Meinungsäußerung, politische Betätigung und Bürgerverantwortung rigide ab. Sie werden durch die Revolution von 1848 erschüttert, aber nicht besiegt. Überdies vegetieren zur Zeit des "Pauperismus" in den Jahren 1830/40 so viele Menschen am oder sogar unter dem Existenzminimum, wie nie zuvor in der Geschichte.
Zwei Darmstädter Adressbücher von 1819/21 und 1845 sind Fundgruben zur Ermittlung sozialer und ökonomischer Entwicklungen. Ergänzend zu ihnen erweisen sich historische Zeitungen als Seismographen "feinmotorischer" Vorgänge in Stadt und Bürgerschaft.
Eckhart G. Franz schreibt in seinem Geleitwort:
"Inzwischen hat Ekkehard Wiest eine neue Quelle entdeckt: die Zeitung, deren Meldungen dem aus Namen, Berufen, Adressen entwickelten wechselvollen Sozialpanorama zusätzlich Farbe verleihen. "Pilot-Projekt" ist der jetzt fertiggestellte Band, in dessen Mittelpunkt das kritische Jahr 1845 steht. Das aus der Verknüpfung gewonnene farbige Zeitbild wird auch dem mit Zeit- und Stadtgeschichte vertrauten Leser mancherlei Neues bieten".

Details
Schlagworte

Titel: Darmstadt im Vormärz und Biedermeier (1815-1848)
Autoren/Herausgeber: Ekkehard Wiest
Weitere Mitwirkende: Eckhart G Franz
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783878201243

Seitenzahl: 190
Format: 27 x 21 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 660 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht