Erweiterte
Suche ›

Das Konzept des geistlichen Gehorsams bei Johannes Sinaites

Zur Entwicklungsgeschichte eines Elements orthodoxer Konfessionskultur

Mohr Siebeck,
Buch
84,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung


Im Christentum spielt die charismatische Autorität besonders in den ostkirchlichen Traditionen noch heute eine Schlüsselrolle. Vor allem in der evangelischen Patristik ist das Charisma gegenüber dem Amt stets positiv beurteilt worden. Dabei wurden die Schattenseiten wie die Forderung nach absolutem Gehorsam kaum wahrgenommen. Andreas Müller stellt dar, wie diese Forderung im 6. Jahrhundert in ein "spirituelles System" integriert und Gehorsam gegenüber "Geistlichen Vätern" heilsnotwendig wurde. Er analysiert die Klimax des Johannes Sinaites, die einen Gegenentwurf zu Autoritätskonzepten in der Gesetzgebung des Kaisers Justinian bietet. Ein Vergleich des Gehorsamskonzeptes der Klimax mit denen bei Pachomios, Basileios dem Großen und den Apophthegmata Patrum profiliert den Ansatz des Sinaiten.
Das Buch wurde mit dem Habilitationspreis der Münchener Universitätsgesellschaft ausgezeichnet.

Details
Schlagworte

Titel: Das Konzept des geistlichen Gehorsams bei Johannes Sinaites
Autoren/Herausgeber: Andreas Müller
Aus der Reihe: Studien und Texte zu Antike und Christentum /Studies and Texts in Antiquity and Christianity
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783161489655

Seitenzahl: 496
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 770 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht