Erweiterte
Suche ›

Das QM-Handbuch

Qualitätsmanagement für die ambulante Pflege

Springer Berlin,
E-Book ( PDF mit Adobe DRM )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

'Wir sind die Schokolade' erklärte eine Mitarbeiterin eines ambulanten Pflegedienstes während einer Fortbildung, als das Thema Qualitätspolitik am Beispiel von Überraschun- eiern besprochen wurde. Dieser Satz beinhaltet in prägnanter Form die Bedeutung von Qualitätsmanagement für Patienten und Mitarbeiter in der Pflege: Die Einführung eines Qualitätsmanageme- systems soll dazu beitragen die Pflegequalität zu verbessern und dadurch die Zufriedenheit der Kunden aber auch der Mitarbeiter zu steigern. In vielen Pflegeeinrichtungen existiert zwar die Bereitschaft zur kontinuierlichen V- besserung, die praktische Umsetzung des QM bereitet jedoch Probleme, da man nicht genau weiß, wie Qualitätsmanagement 'funktioniert'. Dieses Buch soll die Implementierung des QM und die Erstellung eines Qualitäts- nagement-Handbuches ermöglichen. Dazu werden theoretische Grundlagen beschrieben und exemplarisch in Form eines Musterhandbuches dargestellt. Ich wünsche mir, dass dieses Buch dazu beiträgt die Einführung eines lebendigen Q- litätsmanagements zu erleichtern, 'weil jeder Mensch ein bisschen Schokolade braucht'. An dieser Stelle möchte ich meiner Familie danken, die durch Verständnis, Verzicht und Unterstützung einen großen Beitrag zu diesem Buch geleistet hat. Mein Dank gilt auch dem Springer Verlag, insbesondere Frau Barbara Lengricht, die durch ihren Ideenreichtum, ihre Fachkompetenz und ihr Vertrauen dieses Buch erm- licht hat.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Das QM-Handbuch
Autoren/Herausgeber: Simone Schmidt
Ausgabe: 2005

ISBN/EAN: 9783540276210

Seitenzahl: 278
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Die Autorin ist Qualitätsmanagerin für das Gesundheitswesen und in dieser Funktion vor allem in ambulanten Pflegeeinrichtungen tätig

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht