Erweiterte
Suche ›

Das System des Investmentsteuergesetzes

Zur Existenz eines investmentsteuerlichen Transparenzprinzips unter besonderer Berücksichtigung der Besteuerung ausschüttungsgleicher Erträge

Shaker,
Buch
48,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Bereits Ende 2004 wurde das InvStG durch das Gesetz zur Umsetzung von EU-Richtlinien in nationales Steuerrecht und zur Anwendung weiterer Vorschriften (Richtlinien- Umsetzungsgesetz – EURLUmsG) wieder geändert. Diese Änderungen waren dabei, mit Blick auf die Wiedereinführung des durch das InvStG noch abgeschafften Zwischengewinns, zum Teil von grundlegender Bedeutung. Das EURLUmsG wurde am 28. Oktober 2004 vom Bundestag in der Fassung des Finanzausschusses in zweiter und dritter Lesung beschlossen. Nach Zustimmung des Bundesrates am 26. November 2004 wurde das EURLUmsG am 9. Dezember 2004 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und trat am darauf folgenden Tag in Kraft.
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit diesem, am 1. Januar 2004 in Kraft getretenen und durch das EURLUmsG modifizierten Investmentsteuergesetz. Es wird hier der Frage nachgegangen, wie das InvStG die Besteuerung der Investmenttätigkeit in Deutschland neu strukturiert und welche steuerrechtliche Systematik der Investmentbesteuerung zugrunde liegt bzw. inwieweit die Besteuerung dem gesetzgeberischen Anspruch an eine investmentsteuerlich transparente Besteuerung gerecht wird.

Details
Schlagworte

Titel: Das System des Investmentsteuergesetzes
Autoren/Herausgeber: Karl Küpper
Aus der Reihe: Berichte aus der Rechtswissenschaft
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783832263072

Seitenzahl: 181
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 272 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht