Erweiterte
Suche ›

Das Trainingsraum Programm

von
GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 2, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Lehreinheit Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Praxisrelevante Fragen der allgemeinen Didaktik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Arbeitsauftrag für einen Leistungsnachweis nach der.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Das Trainingsraum Programm
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783638350310

Seitenzahl: 13
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 2, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Lehreinheit Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Praxisrelevante Fragen der allgemeinen Didaktik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Arbeitsauftrag für einen Leistungsnachweis nach der alten Studienordnung lautete ein Stundenprotokoll mit einer tieferen Einführung in das Thema im Umfang von mindestens acht Seiten Text zu erstellen. Da in der Sitzung vom 05.12.2003, auf die ich mich beziehe, die Referenten „nur“ das Programm vorgestellt haben, werde ich in meiner Ausarbeitung ebenfalls eine detaillierte Beschreibung des Programms einfügen. Ein Stundenprotokoll in dem Sinne ist demnach nicht vorhanden. Ich beziehe mich in meinen Ausführungen ausschließlich auf das Buch Stefan Balke - Die Spielregeln im Klassenzimmer, erschienen in der zweiten Auflage 2003 im Karoi - Verlag Bielefeld und auf die dazugehörige Internetadresse www.trainingsraum.de. Allein diese Sachverhalte werden wiedergegeben.
2. Die Problemsituation 1
Lehrer verlangen von ihren Schülern beständige Aufmerksamkeit im Unterricht. Dass dies dem einen oder anderen Schüler bisweilen schwer fällt, ist leicht nachzuvollziehen. In der Praxis sieht es leider so aus, dass Schüler oft unkonzentriert und dadurch störend die Stunde begleiten. Über die Ursachen kann man sich sicherlich streiten. Fakt ist jedoch, dass Störungen des Unterrichts zur Normalität werden. Ermahnungen und vereinzelte Sanktionen vonseiten des Lehrers bzw. der Lehrerin zeigen meist keine Wirkung mehr, da sie auch oft genug die eigene Hilflosigkeit des Lehrers beweisen. In Umfragen bei Schülern und Schülerinnen wurde interessanter Weise herausgefunden, dass von den meisten auf die Frage nach der richtigen Atmosphäre der Klasse eine ruhige, freundliche und gelassene Grundstimmung in der Klasse vorgezogen wird. Dies ist in der Realität leider kaum der Fall. Es werden sogar noch lernbereite Schüler von ihren Mitschülern ausgegrenzt, und somit in die Ecke der Streber und Streberinnen gestellt. Man kann deshalb kaum noch von einer Lernatmosphäre sprechen.
Ziel des Lehrers muss es nun sein, von den Schülern zu verlangen, dass diese nicht nur ihr Verhalten, sondern am besten ihre Einstellung ändern. Der Schüler soll nicht nur für dieses eine Mal der Ermahnung mit der Störung enden, sondern er soll generell begreifen, dass Disziplin, Fairness und aufmerksame Mitarbeit zu einem allgemein in der Klasse besseren Befinden führt.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht