Erweiterte
Suche ›

Das Verhältnis des Wertes und des Sollens zum Sein

Ein reflexives Erreichen der Zusammenhänge - unter besonderer Berücksichtigung der Begründungsproblematik im Bereich der Humangenetik

Kovac, Dr. Verlag,
Buch
82,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Schlüssigkeit einer jeden Argumentation mit normativem Anspruch ist auf Gedeih und Verderb von der zutreffenden Erkenntnis und der konsequenten Umsetzung des Verhältnisses, in dem Wert und Sollen zum Sein stehen, abhängig. Die vorliegende Untersuchung weist das Gefüge des Sein-Normativitäts-Verhältnisses - den dualistischen Monismus - letztverbindlich auf und verifiziert die klassischen Aussagen Humes und Moores in diesem Kontext. In einem umfangreichen Kapitel wird der Verstoss auch der gegenwärtig einflussreichsten Argumentationen im aktuellen Problembereich der Humangenetik gegen dieses Gefüge und damit deren Unhaltbarkeit detailliert aufgedeckt. Auf den Weg, die Würde des Menschen als wirklich unbedingten normativen Status zu erkennen, wird hingedeutet.

Details
Schlagworte

Titel: Das Verhältnis des Wertes und des Sollens zum Sein
Autoren/Herausgeber: Jürgen Rath
Aus der Reihe: Schriften zur Rechts- und Staatsphilosophie
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783830016779

Seitenzahl: 234
Format: 21 x 15 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 304 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht