Erweiterte
Suche ›

Das Wagnis der Sprache

Ein aufzufindender Papyrus

Die Blaue Eule,
Buch
11,50 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Sein oder Werden – die Eleaten und Heraklit stellten bei den griechischen Vorsokratikern so die Grandfrage menschlichen Philosophierens. Die Spannung zwischen beiden Frageweisen ist bis auf den heutigen Tag geblieben. In diese Polarität führt Rosenstock-Huessy hinein. Sein fingierter Briefwechsel Heraklits mit Parmenides, dem bedeutendsten Vertreter der Eleaten, wirft die Frage neu auf. Rosenstock als Heraklit nimmt das Gespräch mit der Ontologie, mit Martin Heidegger als Parmenides, auf. Das Denken beider kreist um das Wesen der Sprache. So ist die Sprache der von Rosenstock angebotene geistiger Kampfplatz – und das Kampfmittel. „Sein und Zeit“ auf der Seite des Philosophen Heidegger, vermittelnd dazwischen der „Mut zum Sein“ Paul Tillichs, des Freundes und wie Rosenstock in den USA lehrenden Philosophen und Theologen, weisen die Spannweite der angesprochenen Thematik auf. Rosenstock läßt sich also nicht in eine akademische Disziplin einordnen. Er scheut das ungefährdete, gesicherte, ihn begrenzende Sprechen – er liebt das WAGNIS DER SPRACHE, das Thema dieser Schrift.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Das Wagnis der Sprache
Autoren/Herausgeber: Eugen Rosenstock-Huessy, Wilfried Gärtner, Michael Gormann-Thelen, Werner L Hohmann (Hrsg.)

ISBN/EAN: 9783892068181

Seitenzahl: 88
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Eugen Rosenstock-Huessy (1888-1973) war ein außergewöhnlicher Christ, Jurist und Sozialreformer. Bis 1933 in Deutschland, dann in den USA. Die Frage „Wie schaffen wir unter uns Gesellschaftsmitgliedern den Frieden im 3. Jahrtausend?“ bewegte ihn, weswegen man ihn schnell vergessen wollte. Große Werke widmete er der Großmacht des 1. Jahrtausends, der Kirche, dann dem 2. Jahrtausend, der „Hochzeit des Kriegs und der Revolution“, und dem 3. Jahrtausend in Gestalt einer Verfassungsurkunde „Im Kreuz der Wirklichkeit“.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht