Erweiterte
Suche ›

Das älteste Tübinger Ehebuch (1553-1614)

Textedition und Register

Theiss, Konrad,
Buch
24,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Im Zuge der Neuordnung des evangelischen Kirchenwesens in Württemberg wurden 1558 die Kirchenbücher, d. h. Tauf-, Ehe- und Sterberegister, eingeführt -eine Fundgrube u.a. für Genealogen, Historiker, Volks- und Namenkundler, Germanisten oder Theologen.
Der Band macht das älteste Tübinger Ehebuch für den Zeitraum von 1553 bis 1614 erstmals in gedruckter Form der Forschung zugänglich. Aufschlussreich ist das Ehebuch vor allem deshalb, weil etwa die Hälfte der erfassten Personen nicht aus Tübingen, sondern aufgrund der Universität, des Collegiums illustre und des Hofgerichts aus dem gesamten deutschen Sprachraum stammt. Auch Einwohner katholischer Gebiete, die mit der Reformation sympathisierten, ließen sich in Tübingen trauen. Daher ist das Ehebuch eine wertvolle Quelle für eine Zeit, in der konfessionelle Grenzen noch nicht verfestigt waren. Ein Personen-, Berufs- und Ortsregister rundet den Band ab.

Details
Schlagworte

Titel: Das älteste Tübinger Ehebuch (1553-1614)
Autoren/Herausgeber: Siegwalt Schiek, Wilfried Setzler, Christopher Blum (Hrsg.)
Aus der Reihe: Beiträge zur Tübinger Geschichte

ISBN/EAN: 9783806215403

Seitenzahl: 400
Format: 17 x 23 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,244 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht