Erweiterte
Suche ›

Das österreichische Patientenverfügungsgesetz

Ethische und rechtliche Aspekte

Verlag Österreich,
Buch
36,95 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Behandlungsgebot oder Behandlungsverzicht? Das Patientenverfügungsgesetz 2006 stärkt die Autonomie der Patienten, zugleich sollen behandelnde Ärzte klar und leicht erkennen können, welche (haftungsrechtlichen) Konsequenzen ihre praktische Umsetzung hat. Die Autoren erörtern das Spannungsverhältnis zwischen Recht und Ethik und vergleichen die neue österreichische Regelung mit der Rechtslage in anderen Ländern, wie z.B. in Deutschland und den USA.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Das österreichische Patientenverfügungsgesetz
Autoren/Herausgeber: Ulrich H.J. Körtner, Christian Kopetzki, Maria Kletecka-Pulker (Hrsg.)
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783704659064

Seitenzahl: 256
Format: 23,5 x 15,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 450 g
Sprache: Deutsch

Ulrich H.J. Körtner, Dr. theol., Universitätsprofessor für Systematische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien und Vorstand des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin der Universität Wien;Christian Kopetzki, Dr. me

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht