Erweiterte
Suche ›

Datenschutz in Pflegeeinrichtungen

Arbeitshilfe für die Praxis

Buch
20,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der vorliegende GDD-Ratgeber soll dem hohen Ziel gerecht werden, eine verständliche und sofort umsetzbare Arbeitshilfe für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen zu schaffen. Das Thema Datenschutz im Bereich der Pflege ist unabhängig von der Art der Einrichtung oftmals im Qualitätsmanagement integriert und nimmt im Rahmen der Zertifizierungen einen wichtigen Stellenwert ein.
Bei bisherigen Kontrollen durch die zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörden - genannt seien hier beispielsweise die koordinierten Datenschutzkontrollen bei Altenpflegeheimen in den Jahren 2003/2004 und 2008 bei Vereinen und Verbänden der freien Wohlfahrtspflege durch die zuständigen Aufsichtsbehörden in Sachsen - oder Qualitätsprüfungen durch den medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK) oder der Heimaufsicht waren datenschutzrechtliche Defizite zu verzeichnen.
Durch diese Handlungshilfe soll den Verantwortlichen der Einrichtun-gen ein Instrument zur Umsetzung der notwendigen gesetzlichen Datenschutzvorgaben für Pflegeeinrichtungen sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich geschaffen werden, das den gesetzlichen Rahmen umfassend, aber auch verständlich darstellt. Hierbei sollen nicht nur die speziell auf die Pflege abzielenden Aspekte des Heimbetriebs betrachtet werden, sondern auch die Datenschutzas-pekte des „täglichen Lebens“ wie z.B. Personaldatenschutz, Telekommunikation und der Umgang mit den Daten Dritter, die zwangsläufig mit dem Pflegeverhältnis in Berührung kommen.

Details
Schlagworte

Titel: Datenschutz in Pflegeeinrichtungen
Autoren/Herausgeber: Kornelia Miotke, Lorenz Franck
Aus der Reihe: GDD Ratgeber
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783981683714

Seitenzahl: 144
Format: 21 x 15 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 244 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht