Erweiterte
Suche ›

Demenz - der langsame Abschied

Ein Ratgeber für betroffene Angehörige

Buch
12,99 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Autoren zeigen Wege, wie Angehörige demenzerkrankte Menschen begleiten können. Eine besondere Herausforderung ist dabei die Kommunikation mit Betroffenen. Ein starker Praxisbezug und viele persönliche Erfahrungen machen das Buch zu einem kompetenten Ratgeber.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Demenz - der langsame Abschied
Autoren/Herausgeber: Hans-Arved Willberg, Heidrun Mildner
Weitere Mitwirkende: Naomi Feil, Vicki de Klerk-Rubin
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783761559420

Seitenzahl: 169
Format: 20,6 x 13,2 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 201 g
Sprache: Deutsch

Heidrun Mildner, geb. 1948, ist ausgebildet in Validation nach Naomi Feil und in Logotherapie. Sie arbeitet als Lebens- und Sozialberaterin in Herford, gibt Schulungen und Workshops und hält Vorträge zum "Umgang mit desorientierten Menschen".
Hans-Arved Willberg, geb. 1955, ist Theologe und Pastoraltherapeut. Nach seiner langjährigen Tätigkeit in der Klinikseelsorge und in der Öffentlichkeitsarbeit eines Krankenhauses ist er seit 2004 selbstständig als Psychologischer Berater, Trainer, Dozent, Coach und Buchautor tätig.

Demenz ist eine der größten Herausforderungen für das Gesundheitswesen und für die Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten. Doch schon jetzt werden wir mit dem Problem der Demenz kaum noch fertig; auch weil viele nicht wissen, was sich hinter der Krankheit verbirgt und wie sie mit Betroffenen umgehen sollen. Hans-Arved Willberg und Heidrun Mildner erklären, was (Alters-)Demenz ist, wie sie entsteht und welche unterschiedlichen Formen es gibt. Außerdem zeigen sie Wege auf, wie betroffene Angehörige demenzerkrankte Menschen begleiten können. So schwer diese Krankheit ist und so gering die Chancen auf Heilung sind: Es gibt Wege, menschenwürdig und verantwortlich da- mit umzugehen. Eine besondere Herausforderung ist dabei die Kommunikation mit den Betroffenen. Daher erläutern die Autoren, wie ein wert- schätzender Umgang mit desorientierten Menschen möglich ist. Gleichzeitig lassen sie immer wieder eigene Erfahrungen mit Demenzerkrankten und Fallbeispiele aus der Praxis einfließen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht