Erweiterte
Suche ›

Der Dalmannkai

Das maritime Hafencity-Quartier. Hafencity District with its maritime Atmosphere

von
Junius Hamburg,
Buch
26,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Mit dem Dalmannkai ist nunmehr das zweite Quartier der HafenCity fertiggestellt. Damit ist die Hamburger Innenstadt dem Elbufer wieder ein Stück nähergerückt. Auf der historischen Kaizunge zwischen Sandtorhafen Und Grasbrookhafen entstanden 23 anspruchsvolle Gebäudekomplexe sowie attraktive Promenaden und Plätze. Die Marco Polo Terrassen, der Vasco da Gama Platz und die Dalmannkai-Treppen sind bereits heute beliebte urbane Treffpunkte am Wasser. Das architektonische Spektrum der Bebauung des Dalmannkais reicht von exklusiven Solitären wie dem prägnanten ovalen Wohnturm von Ingenhoven Architekten und einem von Philippe Starck ausgestatteten Haus bis zu mehreren von Baugenossenschaften realisierten Wohnhäusern in fantastischer Lage. Schon jetzt erobern Touristen und Hamburger den neuen Stadtteil und nutzen eine abwechslungsreiche gastronomische Szene. Der Dalmannkai ist nach Der Sandtorkai der zweite Band in einer Reihe der Elbe & Flut Edition, die den Baufortschritt in der HafenCity begleitet. Ausführlich werden die Geschichte des Areals und die Entwicklung des Quartiers dokumentiert. Ein eigenes Kapitel ist dem Leben in der HafenCity gewidmet: Wie wohnt und lebt man als Pionier in den wieder erschlossenen Flächen des ehemaligen Freihafens? Und was unterscheidet dieses neu geplante Quartier von anderen Stadtteilen? Detaillierte Baubeschreibungen und eine großzügige Bebilderung runden das Buch ab.

Details
Schlagworte

Titel: Der Dalmannkai
Autoren/Herausgeber: Nikolai Antoniadis, Ira Mazzoni, Thomas Hampel (Hrsg.)
Aus der Reihe: ELBE&FLUT EDITION
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783885064527

Seitenzahl: 256
Format: 26,5 x 20,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Englisch, Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht