Erweiterte
Suche ›

Der Dienst der Kirche unter Soldaten. Status Quo, Bewertungen, Ausblick

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 2,0, Philipps-Universität Marburg (Evangelische Theologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Seit einigen Jahren befindet sich die Bundeswehr in einem Umbruch. Das
Ende der Ost-West-Konfrontation hat sie in eine tiefe Legitimationskrise
gestürzt. Durch die Erweiterung des.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Der Dienst der Kirche unter Soldaten. Status Quo, Bewertungen, Ausblick
Autoren/Herausgeber: Winfried Kändler
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783638253604

Seitenzahl: 34
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 2,0, Philipps-Universität Marburg (Evangelische Theologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Seit einigen Jahren befindet sich die Bundeswehr in einem Umbruch. Das
Ende der Ost-West-Konfrontation hat sie in eine tiefe Legitimationskrise
gestürzt. Durch die Erweiterung des Sicherheitsbegriffs auf den Schutz
ökonomischer Interessen und durch die langsame Etablierung der Bundeswehr
als Armee auch für internationale Einsätze wurde versucht, dieser Krise
beizukommen.
Auch an der evangelischen Militärseelsorge gingen und gehen diese
Veränderungen nicht spurlos vorüber. Zusätzlich dazu war auch ihre
Legitimation und Struktur aufgrund der Vereinigung von EKD und BEK einem
jahrelangen Streit ausgesetzt.
Den Ergebnissen und Folgen dieses Streites und der gegenwärtigen
Veränderungen in der Bundeswehr für die Militärseelsorge soll in der
vorliegenden Arbeit nachgegangen werden. Aber auch die Militärseelsorge als
Ganzes soll einer kritischen Überprüfung unterzogen werden. Als Leitfrage
wird dabei dienen: Ist die Militärseelsorge in ihrer heutigen Form theologisch
und friedensethisch vertretbar? Dabei soll in einem ersten Teil die „Rahmenvereinbarung über die
evangelische Seelsorge in der Bundeswehr in den neuen Bundesländern“
dargestellt und bewertet werden. Es ist nötig, dem eine Darstellung des MSV
von 1957 voranzustellen. Denn zum einen wird in der RV inhaltlich an ihn
angeknüpft. Zum anderen erwächst erst aus der Kritik am MSV die
Notwendigkeit einer Neuregelung für die östlichen Gliedkirchen.
Der zweite Hauptteil wird sich ausgehend von den Diskussionen um eine
Veränderung der Militärseelsorge stärker mit grundsätzlichen theologischen
und friedensethischen Problemen einiger ihrer strukturellen und inhaltlichen
Elemente beschäftigen. Im Mittelpunkt werden dabei die Struktur der
Militärseelsorge und der LKU stehen, da beide grundlegende und umstrittene
Aspekte der zurückliegenden Diskussion darstellten. Da diese Aspekte aber
nicht von der Militärseelsorge als ganzer getrennt werden können, werden sich
an ihre Bewertung friedensethische Reflexionen über die Militärseelsorge an
sich anschließen. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Militärseelsorge ist der Auftrag, Menschen in besonderen Lebenssituationen zu betreuen. Dieses
Problem wird dennoch nicht eigens thematisiert werden, da es aufgrund seiner
Bedeutung an mehreren wichtigen Stellen mitbehandelt wird.
Im Hinblick auf eine gesamtdeutsche Regelung ab dem Jahre 2004 werden
dann im Schlussteil notwendige Veränderungen für den Dienst unter Soldaten
angeregt.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht