Erweiterte
Suche ›

Der Drachentöter

Ein positionelles System gegen den Drachen

Chessgate,
Buch
17,80 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

eder Drachenspieler freut sich, wenn nach den Zügen 1. e4 c5 2. Sf3 d6 3. d4 cxd4 4. Sxd4 Sf6 5. Sc3 g6 der Weißspieler zu den scharfen Aufbauten mit Le3, f2-f3 nebst langer Rochade und Vormarsch des h-Bauern greift. Dann ist nämlich ein zweischneidiges Spiel angesagt, ganz im Sinne des Schwarzspielers. Enttäuschung macht sich dann aber breit, wenn der Weiße stattdessen zu dem positionellen System 6. g3 greift. Aus dieser Überlegung resultiert der gewählte Titel - "Drachentöter". Nach 6. g3 stirbt zunächst die Hoffnung des Schwarzen auf einen "echten"Drachen" Drachen.
Zunächst betrachtet der Autor die entstehenden Bauern- und Figurenstrukturen. Danach wird die Entwicklung der Abspiele anhand von 22 Musterpartien ausführlich dargestellt. Es folgen über 60 Fragmente aus unterschiedlichen Mittelspielphasen.
Geeignet ist das Buch für ambitionierte Spieler und Spieler, die mehr Wert auf das Entwickeln von Spielverständnis legen als auf das Auswendiglernen von

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Der Drachentöter
Autoren/Herausgeber: Thorsten Cmiel
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783935748063

Seitenzahl: 152
Format: 22 x 17 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 300 g
Sprache: Deutsch

Thorsten Cmiel (geboren am 24. Obtober 1965 in Kiel) ist seit 1989 FIDE-Meister. Im Jahre 2002 erreichte er einen fünften Platz bei der 1. Deutschen Amateurmeisterschaft in Leipzig. Die "-Variante gehört seit mehr als zwanzig Jahren zum Repertoire des Autors. Das hier betrachtete Weißsystem spielt er fast genauso lange.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht