Erweiterte
Suche ›

Der Dreißigjährige Krieg des 20. Jahrhunderts - und seine Folgen für Deutschland

Deutsche Stimme,
Buch
22,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Nolywaika, Joachim: Der Dreißigjährige Krieg des 20. Jahrhunderts - und seine Folgen für Deutschland
Historiker und Politiker haben in den letzten Jahren bei der Bewertung des 20. Jahrhunderts mehrfach von einem neuen Dreißigjährigen Krieg gesprochen und zu Recht beide Weltkriege als Teil einer großen Auseinandersetzung angesehen. Immer deutlicher wird erkannt, daß der Zweite Weltkrieg nicht ohne den ersten verstanden werden kann, ja für das Verständnis des letzten Durchganges sogar auf die Entscheidung von 1871 und die damit verbundene Gründung des Zweiten Deutschen Reiches zurückgegriffen werden muß.
Die Folgen der Niederlage Deutschlands im Ersten Weltkrieg waren gewaltig. Die Siegermächte hatten mit ihren "cum ira et studio" erlassenen Diktaten den Frieden verloren und die Grundlage für neues und noch größeres Unglück geschaffen - vor allem auch durch das erpreßte Eingeständnis der alleinigen deutschen Schuld am Kriegsausbruch. Die zwei Wirtschaftskatastrophen der Weimarer Republik - 1923 Hochinflation, 1929 bis 1932 Deflationskatastrophe - hatten das deutsche Volk verarmt und politisch radikalisiert. Die Machtergreifung der revolutionären und gewalttätigen Kommune stand kurz bevor. Von der zweiten, weitaus größeren Katastrophe war das gesamte Abendland betroffen, aber auch in längerfristiger Sicht die vom Krieg zunächst wirtschaftlich profitierenden USA.
Das vorliegende, reich bebilderte Buch dient dem unbefangenen und vorurteilsfreien Leser hervorragend als großangelegtes und detailliertes Geschichtswerk, das den Unklarheiten, Verzerrungen und platten Lügen der offiziellen Meinungsmacher an Schulen, Universitäten und in den Medien Paroli bietet.
Der Autor
Joachim Nolywaika, geboren 1924 direkt an der 1921 willkürlich gezogenen deutsch-polnischen Grenze in Beuthen/Oberschlesien, durchlief eine praktische und schulische Ausbildung zum Agrar-Ingenieur und Diplomlandwirt; unterbrochen 1942 wegen Einberufung zum Wehrdienst, im Fronteinsatz ausschließlich im Osten bis zum Kriegsende. Mehrfach ausgezeichnet, erlitt er als Kompanieführer drei Verwundungen. Nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft war er bis zum Ruhestand beruflich in leitender Stellung als Gutsverwalter in Bayern tätig.
Als ehemaliger Soldat der Wehrmacht, Heimatvertriebener und Landwirt gehört er zu jenen Volksgruppen, die man heute nicht schnell genug verschwinden lassen möchte. In einer Zeit tiefster nationaler Erniedrigung ist es Joachim Nolywaika ein Herzensanliegen, als Vertreter der Erlebnisgeneration – und hier besonders als Heimatvertriebener – Ursachen und Ablauf beider Weltkriege und insbesondere eines der größten Verbrechen der Neuzeit, nämlich der Vertreibung von 18,5 Millionen ostdeutschen Menschen aus ihren angestammten Heimatgebieten, wahrheitsgemäß zu analysieren.
Bibliographische und techn. Daten:
-416 S., mit zahlr. s/w-Abb.
-Druck auf 90 g/qm Bilderdruckpapier
-Verarbeitung: Fadenheftung, Kapitalband
-Format: 14,7 x 21,3 cm
-Gewicht: < 1000 g
-Einzelverkaufspreis: € 22,80
-ISBN: 978-3-935102-33-9
-EAN-Code: 9783935102339

Details
Schlagworte

Titel: Der Dreißigjährige Krieg des 20. Jahrhunderts - und seine Folgen für Deutschland
Autoren/Herausgeber: Joachim Nolywaika
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783935102339

Seitenzahl: 416
Format: 21,3 x 14,7 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 650 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht