Erweiterte
Suche ›

Der Grossvater

Roman

Lenos,
Taschenbuch
10,50 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Von der Suche nach den familiären Wurzeln in einer anderen Kultur handelt dieser Roman. Aus Bruchstücken und Episoden, an die sich der Enkel erinnert, entsteht das Bild des Großvaters, des Sohns armer Bauern und Pächter, der es in Limoli zum ersten Maurer bringt und der doch, genau wie vor ihm sein Vater, in lebenslänglicher Abhängigkeit von der Familie Falcetta bleibt. Denn den Falcetta gehört das Land und die einzige Fabrik, ihnen gehört das Dorf. Wer ihnen entkommen will, wandert aus. Der Großvater versucht sich eine Zeitlang in der kalten Fremde, geht als Saisonarbeiter nach Zürich, das für ihn immer Zurigo heißen wird. Seine Enkel leben später in dem fremden Land und sind nur in den Ferien im Haus des Großvaters zu Besuch. Die Geschichten, die er ihnen erzählt, die Bilder, die sich damit einprägen, werden ihnen zur Heimat. In seinem vielbeachteten Erstling verarbeitet Dante Andrea Franzetti interkulturelle Erfahrungen seiner Generation.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Der Grossvater
Autoren/Herausgeber: Dante Andrea Franzetti
Weitere Mitwirkende: Stefan Gmünder
Aus der Reihe: Lenos Pocket
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783857877612

Seitenzahl: 124
Format: 18,5 x 11,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Dante Andrea Franzetti, geboren 1959 in Zürich, ist Autor, Publizist und Dozent. 1985 wurde er durch den Roman 'Der Grossvater' bekannt und veröffentlichte danach sieben weitere Romane, zuletzt 'Passion' und 'Mit den Frauen'. Er wurde u.a. mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis (1994) ausgezeichnet. Franzetti war zeitweilig Reporter und Italienkorrespondent verschiedener Zeitungen und lebt heute in Zürich und Rom. 2011 veröffentlichte er, zusammen mit Pic, das Buch 'Das Bein ohne Mann' im Lenos Verlag.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht