Erweiterte
Suche ›

Der Habsburgmythos und seine Darstellung in Joseph Roths "Radetzkymarsch"

‘Rather than merely glorifying the Habsburg myth, Roth’s "Radetzkymarsch" shows the cost, in human terms, at which it was upheld.’

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Essay aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: sehr gut, University College London, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das vorliegende Essay beschäftigt sich mit Joseph Roths Roman „Radetzkymarsch“ und versucht unter besonderer Berücksichtigung der Figurenkonzeption zu zeigen,.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Der Habsburgmythos und seine Darstellung in Joseph Roths "Radetzkymarsch"
Autoren/Herausgeber: Robert Fellner
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783638000413

Seitenzahl: 9
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Essay aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: sehr gut, University College London, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das vorliegende Essay beschäftigt sich mit Joseph Roths Roman „Radetzkymarsch“ und versucht unter besonderer Berücksichtigung der Figurenkonzeption zu zeigen, welche Auswirkungen der Mythos der Habsburgermonarchie auf das Leben und Verhalten der Protagonisten hat. Den Kern des Essays bilden demnach eine Analyse der zwischenmenschlichen Beziehungen, die Interpretation der Selbst- und Fremdwahrnehmungen der Figuren und die Darstellung ihres dekadenten Charakters als Spiegel der untergehenden k. u. k.- Monarchie. Im Zentrum des Romans steht nicht der langsame Verfall der Doppelmonarchie, sondern „der Untergang von Österreichern, in denen sich das Schicksal der Monarchie exemplarisch vollzieht.“ (Trommler 1964:63). Die Aussagekraft des Romans resultiert aus der subjektiven Wirklichkeit der dargestellten Figuren (vgl. Lipinski 1994: 101). Ziel des vorliegenden Essays ist es, zu zeigen, um welchen Preis die Protagonisten versuchen, die Lüge der Habsburgmonarchie aufrecht zu erhalten.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht