Erweiterte
Suche ›

Der Integrierte Behandlungs- und Rehabilitationsplan (IBRP)

Möglichkeiten und Grenzen seiner Anwendung aus heilpädagogischer Sicht

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,3, Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, 190 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Integrierte Behandlungs- und Rehabilitationsplan (IBRP) ist ein Instrument zur Erfassung des individuellen Hilfebedarfs.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Der Integrierte Behandlungs- und Rehabilitationsplan (IBRP)
Autoren/Herausgeber: Christina Nerlich
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783638047043

Seitenzahl: 115
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,3, Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, 190 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Integrierte Behandlungs- und Rehabilitationsplan (IBRP) ist ein Instrument zur Erfassung des individuellen Hilfebedarfs psychisch kranker und seelisch behinderter Menschen. Seine zentralen fachlichen Prämissen sind 1. die konsequente Orientierung an der Person (Personenzentrierung), ihrer persönlichen Voraussetzungen und Lebensumstände im jeweiligen Umfeld und darauf aufbauend 2. die Lebensfeldorientierung, welche soziale und umfeldbezogene Ressourcen bei der Hilfeplanung wesentlich integriert.
Die vorliegende Arbeit setzt sich in einem ersten Analyseschritt mit der Frage auseinander, welchen Bezug zu aktuellen Themen der Behinderten- und Heilpädagogik die fachlichen Grundlagen des IBRP aufweisen. Die soziologische Theorie der Inklusion nach N. Luhmann wird hierbei in einem Exkurs erörtert und für die weitere Arbeit verwendet.
Den Schwerpunkt der Arbeit bildet der Überblick über die derzeitige Realisierung der im ersten Teil vorgestellten fachlichen Grundlagen. Hier werden die zentralen vier Umsetzungsebenen der Kommission zur Personalbemessung analysiert:
- Die Ebene der Erstellung und Anwendung in Diensten und Einrichtungen,
- die Ebene der Organisation
- die Ebene der Finanzierung
Auf jeder Ebene wird 1. zunächst dargestellt, wie die Empfehlungen der Kommission aussehen, 2. geprüft, inwieweit die Empfehlungen bislang realisiert wurden und welche Kritik und Probleme dabei auftraten und 3. beurteilt, wie sich die fachlichen Grundlagen bislang realisiert haben.
Im Nachwort werden die Inhalte zusammengefasst im Hinblick auf die zukünftigen Möglichkeiten und Potentiale für die Praxis mit dem IBRP.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht