Erweiterte
Suche ›

Der Niedergang des Rittertums im Spätmittelalter

Buch
9,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das Rittertum entwickelte sich aus dem Reiterwesen des Altertums.
Die Verbesserung der Rüstung führte zu einer Steigerung
der Einsatzmöglichkeit, die aber von den Rittern
selbst nicht mitgemacht wurde. Sie verharrten in ihrer Ansicht,
Schlachten als Einzelkämpfe zu führen. Das Aufkommen
von Bogenschützen und Fußtruppen, die weitaus beweglicher
waren als die kaum beweglichen Reiter, führte das militärische
Ende herbei.
Der Ritter lebte in ähnlich ärmlichen Verhältnissen wie seine
Bauern. Das Leben auf einer Burg war unbequem und langweilig.
Der Aufwand für Pferd und Rüstung war unverhältnismäßig
hoch. Das Aufkommen von Feuerwaffen besiegelte
endgültig den militärischen Niedergang. Die politischen, gesellschaftlichen
und wirtschaftlichen Bedingungen zu Beginn der frühen Neuzeit führten den Ritterstand in die Bedeutungslosigkeit.

Details
Schlagworte

Titel: Der Niedergang des Rittertums im Spätmittelalter
Autoren/Herausgeber: Heinzgerd Rickert
Aus der Reihe: Ewige Mythen
Ausgabe: 1., Aufl

ISBN/EAN: 9783899662337

Seitenzahl: 52
Format: 21 x 14,9 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 300 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht