Erweiterte
Suche ›

Der Nürnberger Prozess

Eine Entmystifizierung

Czernin,
Buch
27,00 € Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Vor 60 Jahren, am 20. November 1945, wurde der Nürnberger Prozess eröffnet.
Er war ein faszinierendes, hochdramatisches Ereignis. Er wird bis heute verzerrt, verleumdet und mystifiziert. Die Entmystifizierung des Nürnberger Prozesses, die neue Darstellung und die neue Bewertung ist überfällig.
Dies alles ist in diesem Buch auf souveräne Weise gelungen. Hellmut Butterweck schrieb eine spannende neue Darstellung mit dem Prozessgeschehen im Mittelpunkt, reich an Höhepunkten, mit zahlreichen im Gerichtssaal geführten Dialogen. Er stützt sich nicht nur auf die offiziellen Protokolle, sondern auch auf die persönlichen Erinnerungen von Anklägern wie Telford Taylor oder Robert Kempner, von Verteidigern wie Gustav Steinbauer oder Alfred
Seidl, von Angeklagten wie Hans Fritzsche oder Albert Speer und auf die jüngste Literatur.
Er behandelt ausführlich das Zustandekommen des Tribunals, analysiert die Urteile und gibt neue, schlüssige Antworten auf immer wieder gestellte Fragen: Gab es Alternativen zum Nürnberger Prozess? Wie fair wurde er geführt? Wie gerecht waren die Urteile? Warum stellen nicht nur die Ewiggestrigen den Nürnberger Prozess verzerrt und einseitig dar? Warum haben ihn auch die Sieger des Zweiten Weltkrieges verdrängt?

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Der Nürnberger Prozess
Autoren/Herausgeber: Hellmut Butterweck
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783707600582

Seitenzahl: 456
Format: 21,5 x 13,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

Hellmut Butterweck wurde 1927 in Wien geboren. Er war langjähriger Theaterkritiker und Ressortleiter für Zeitgeschichte einer angesehenen Wiener Wochenzeitung, leitete bis 2002 deren Buchressort und schrieb Theaterstücke, Hörspiele und Bücher.
„Verurteilt und begnadigt - Österreich und seine NS-Straftäter" erschien 2003 im Czernin Verlag und wirft ein völlig neues Licht in die österreichische Nachkriegsgeschichte.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht